Berlin : Schlossrenovierung kostet weniger als erwartet

-

Man sieht es wieder, das Schloss Bellevue. Seit dem Wochenende ist der Bauzaun weg, nun kann man den Gärtnern beim Verlegen des Rollrasens zuschauen. Im Ehrenhof sind es 400 Quadratmeter und weitere 300 Quadratmeter zwischen der Straße und dem gusseisernem Zaun. Die Bäume vor dem Schloss haben die Renovierungsarbeiten gut überstanden, und die Wege sind wieder mit Granitsteinen gepflastert. Im Haus sind nur noch „Restarbeiten“ zu erledigen, sagt Bauleiter Horst Walter von der Bundesanstalt für Bauwesen und Raumordnung – „und die Endreinigung“. Noch vor Weihnachten ist die Übergabe an den Bundespräsidenten geplant, am 8. Januar findet die Eröffnungsfeier statt. Erfreulich: Die Umbaukosten werden unter den veranschlagten 12 Millionen Euro bleiben. „Mehr als 11,5 Millionen brauchen wir nicht“, sagt Walter. Das freut Dieter Kalthoff vom Bundespräsidialamt: „Gute Nachricht. Aber wir als öffentliche Bauherren müssen ja auch zwingend im finanziellen Rahmen bleiben – um zu zeigen, dass es geht.“ chr

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar