Schnell für Spendenaktion bewerben : Tagesspiegel vergibt Geld

Es ist eine Chance für finanzschwache Vereine in Berlin und Brandenburg: Sie können sich noch bis zum 15. Oktober beim Tagesspiegel um Zuwendungen bewerben

von

Jetzt aber schnell: Wer sich noch für die Spendenaktion des Tagesspiegels „Menschen helfen!“ 2014/15 bewerben will, muss flink sein: Der Spendenverein nimmt noch bis Mitte nächster Woche Bewerbungen entgegen. Es können sich ehrenamtlich Engagierte sowie Mitglieder von sozialen Vereinen und Organisationen oder auch Kirchen bewerben. Sie müssen vom Finanzamt als mildtätig oder gemeinnützig anerkannt sein. Die Bewerbungsfrist wurde leicht verlängert, um noch mehr Vereinen bei dem doch zeitaufwendigen Bewerbungsverfahren eine Möglichkeit zu geben.

Freistellungserklärung mitschicken

Dies ist eine Chance für Hilfsprojekte, für Strafgefangene und Drogenabhängige, für Flüchtlinge oder Obdachlose, für misshandelte Kinder und alte oder behinderte Menschen. Bewerber sollten kurz und prägnant beschreiben, warum gerade ihr Projekt gefördert werden soll. Welche Geldgeber haben die Arbeit sonst finanziert? Empfehlungsschreiben und Kostenvoranschläge zu Sachmitteln oder Infos zu Mietzahlungen können gern beigelegt werden.

Wir bitten Leser um Spenden

Aus Steuergründen können wir keine Personalstellen finanzieren. Eine gültige Freistellungserklärung des Finanzamtes muss den Papieren beiliegen. In unserer Spendenserie vom ersten Advent an stellen wir rund ein Dutzend der Projekte stellvertretend für alle anderen vor. Spenden können unsere Leser aber schon jetzt.

Was mit der halbe Million Euro der vergangenen Runde bewirkt werden konnte, berichten wie Ende November auf einer Sonderseite.

Bewerbungen bis 15. Oktober bitte an den Tagesspiegel, Spendenverein „Menschen helfen!“, Askanischer Platz 3, 10963 Berlin richten. Spenden bitte an: Spendenaktion Der Tagesspiegel e. V., Verwendungszweck: „Menschen helfen!“, Berliner Sparkasse (BLZ 100 500 00), Kontonummer: 250 030 942. BIC: BELADEBE, IBAN: DE43 1005 0000 0250 0309 42. Namen und Anschrift bitte für den Spendenbeleg auf der Überweisung notieren.

Mehr im Internet: www.tagesspiegel.de/spendenaktion

96 Ortsteile, 96 Bilder, 100 Prozent Berlin
Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten Bilder aus dem hippen/dreckigen/juten, alten Neukölln (je nach Alter und Herkunft).Und stellen zwei knifflige Fragen: In welchem Ortsteil steht das Karstadt am Neuköllner Hermannplatz? Genau, in Kreuzberg (der Bürgersteig ist die Grenze, das überragende Dach gehört zu Neukölln). Und wer sind die beiden Figuren in der Mitte? Das "tanzende Pärchen" steht dort seit den 80ern, erschaffen wurde es von Joachim Schmettau und drehte sich früher sogar mal. Moment: Joachim Schmettau ... Schmettau? Ja, genau, das ist auch der Mann vom markanten Wasserklops am Europa-Center.Weitere Bilder anzeigen
1 von 96Foto: Kitty Kleist-Heinrich
14.01.2016 08:38Neukölln, Ortsteil Neukölln. Große Güte, was sollen wir denn noch schreiben über Neukölln? Ach, zeigen wir lieber die besten...
» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar