SCHNELLER ZUM ABITUR : Unterricht bis zum späten Nachmittag

TURBOABITUR

Da die deutschen Schüler im internationalen Vergleich erst spät die Hochschulreife erlangen, entschied die Mehrheit der Bundesländer, das Abitur von 13 auf zwölf Jahre zu verkürzen. Die Kultusministerkonferenz verlangte aber, dass die Gesamtzahl der Unterrichtsstunden stabil bleiben müsse. Deshalb wurde der Unterricht in den Nachmittag ausgedehnt. Die Folge waren vor allem in Hessen und Bayern harsche Proteste von Eltern und Schülern gegen den „Turbostress“.

BERLINS SONDERWEG

Berlin entschied als einziges Bundesland, nicht nur an den Gymnasien, sondern an allen Oberschulen das Stundenpensum auszuweiten. Hier gab es aber kaum Proteste, weil viele Schulen schon vorher Ganztagsangebote hatten. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben