Berlin : Schöne Tage: Fünf Programme, ein Riesenspaß

-

Das freut die Redaktion: Alle Angebote unserer Sommerserie waren super besucht, die meisten ausgebucht. Teilnehmer und Veranstalter hatten Spaß. Bei Szenekoch Stephan Dadarski, der mit Kindern und Erwachsenen ein Menü zubereitete, hatten sich sogar BerlinUrlauber aus Schleswig- Holstein angemeldet. Feucht-fröhlich ging es beim Team der Wakeboard- und Wasserski-Anlage Großbeeren zu: Die meisten Teilnehmer waren Anfänger – und hatten am Ende trotzdem ihr Erfolgserlebnis. Bei „Sandsation“ wurden jede Menge Meerestiere aus Sand gebaut. Und im Hochseilgarten Rummelsburger Bucht hangelten sich 70 Kinder und Erwachsene von Hindernis zu Hindernis. Und natürlich wurde bei sonnigem Wetter viel Kajak gefahren. Noch nicht mal Dauerregen konnte den 70 Teilnehmern der musealen Weltreise in Dahlem den Tag vermiesen. Birgitt Claus vom Veranstalter Esskulturen hatte das gesamte Programm nach drinnen verlegt. Die Nachtwanderung ging denn auch durch die Kellergewölbe des Ethnologischen Museums. Glück mit dem Wetter hatten die Wassernixen im Kombibad Mariendorf. Etwa 100 Kinder und Erwachsene rutschten um die Wette und probierten Aquagymnastik aus. Mit Fingern und Wattestäbchen gestalteten Eltern und Kinder im Kreuzberger Atelier Malfleck Kunstwerke zum Mitnehmen. Und trotz Unwetterwarnung hatten 50 Teilnehmer ein herrliches Wochenende beim Indianerzeltlager im Grunewald. Alles in allem: einfach schöne Ferien! jj

0 Kommentare

Neuester Kommentar