• Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Schöneberg : Nachbarn müssen für Park zahlen

08.10.2009 00:26 UhrVon Sylvia Vogt
303718_0_f60e2982.jpgBild vergrößern
Der kleine Park in der Gleditschstrasse wurde 2004 fertig gestellt. - Foto: Kai-Uwe Heinrich

Anlieger der Pallasstraße und der Gleditschstraße in Schöneberg müssen vorläufig die Kosten für eine Grünanlage am Winterfeldtplatz tragen. Das hat das Verwaltungsgericht Berlin am Mittwoch in zwei Eilverfahren entschieden.

BerlinSeit 2004 gibt es am Winterfeldtplatz in Schöneberg zwischen der Pallasstraße und der Gleditschstraße einen kleinen Park mit einem Spielplatz. Die Baukosten und die Kosten für die Entschädigung der Alteigentümer des Grundstücks will der Bezirk Tempelhof-Schöneberg teilweise auf die Anrainer übertragen. 1,7 Millionen Euro sollen so wieder in die Bezirkskasse kommen. Die Kosten für den Spielplatz werden nicht umgelegt. Im Jahr 2008 erging an alle Eigentümer, die im Umkreis von 200 Metern von der Grünfläche ein Grundstück besitzen, eine Zahlungsaufforderung.

Je nach Größe des eigenen Grundstücks sollen die Anrainer bis zu 150.000 Euro zahlen.

990 Anlieger sind betroffen, fast die Hälfte legte beim Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg Widerspruch gegen den Bescheid ein. Zwei Anlieger wollten jetzt beim Verwaltungsgericht erreichen, dass sie bis zum Entscheid über ihren Widerspruch nicht zahlen müssen. Doch das Gericht lehnte dies im Eilverfahren ab.

Bei einem der Anlieger handelt es sich um einen privaten Hauseigentümer, der 10.000 Euro zahlen soll, der andere Anlieger ist die Pallasseum Wohnbauten KG, eine Eigentümergesellschaft, die das als „Sozialpalast“ bekannte Gebäude an der Pallasstraße mit über 500 Wohnungen besitzt. Die Pallasseum KG muss nun 150.000 Euro an das Bezirksamt überweisen. Laut Gericht handelt es sich bei dem Park um eine beitragspflichtige Grünanlage. Dies sei der Fall, wenn eine Parkanlage zur Erschließung der Baugebiete notwendig sei. Bei der Grünfläche auf dem Platz sei das gegeben, weil sie eine notwendige Auflockerung des dicht gebauten Gebietes darstelle und als Gartenersatz genutzt werden könne. Gegen den Beschluss können die Anwohner beim Oberverwaltungsgericht Beschwerde einlegen.

Das Bezirksamt muss noch über die Widerspruchsverfahren entscheiden. Wenn das Bezirksamt die Widersprüche ablehnt, können sich die Anwohner wieder ans Verwaltungsgericht wenden und gegen diese Entscheidung klagen. Ist die Klage dann erfolgreich, können sie ihr Geld zurückfordern.

25 Jahre Mauerfall

Mauerfall

Der Mauerfall jährt sich zum 25. Mal. Wie haben die Berliner den Mauerfall erlebt? Und was ist am 9.11.1989 genau passiert? Der Tagesspiegel berichtet über das historische Ereignis.

Folgen Sie unserer Berlinredaktion auf Twitter:

Tanja Buntrock:
Karin Christmann:


Robert Ide:


Sigrid Kneist:


Anke Myrrhe:


Hier twittert die Stadtleben-Redaktion des Tagesspiegels. Tipps und Trends, Themen und Termine - alles, was die Stadt bewegt:



Machen Sie mit und verlinken Sie Ihre morgendlichen Fotos mit dem Hashtag #gmberlin. Oder schicken Sie Ihre Fotos wie gewohnt an leserbilder@tagesspiegel.de! Wir freuen uns auf Ihre Bilder!


Die ersten Ergebnisse sehen Sie in unserer Fotostrecke.


Tagesspiegel lokal

Kreuzberg Blog

Berlin ist Kreuzberg. Und umgekehrt. Kaum ein anderer Berliner Bezirk wird so stark mit der Hauptstadt in Verbindung gebracht wie Kreuzberg. Was die Kreuzberger bewegt, viele Kiezgeschichten und Meinungen lesen Sie im hyperlokalen Projekt des Tagesspiegels.
Zum Kreuzberg Blog


Ku'damm-Blog

Alle reden vom neuen Aufschwung am berühmten Berliner Kurfürstendamm. Wir zeigen die Fortschritte, aber auch Schattenseiten der Entwicklung in der westlichen Innenstadt und stellen die Menschen dort vor. Machen Sie mit beim Ku'damm-Blog!
Zum Ku'damm-Blog


Wedding Blog

Der Wedding lebt. Nur wie? Finden wir es heraus, gemeinsam. Wir: die Leser und die Journalisten des Tagesspiegels. Wir schreiben: Ein Blog über den Wedding. Den alten. Den neuen. Den guten. Den schlechten. Und den dazwischen. Früher Bezirk, bis heute Ereignis. Machen Sie mit beim Wedding Blog!
Zum Wedding Blog


Zehlendorf Blog

Zehlendorf – fein, langweilig, reich? Denkste! Wir hinterfragen gemeinsam mit Jugendlichen, Erwachsenen, Prominenten Klischees und schreiben spannende Geschichten aus dem Stadtteil: über Menschen, lokale Politik und ein Lebensgefühl mit Wasser und Wald. Schreiben Sie mit am Zehlendorf Blog!
Zum Zehlendorf Blog

Umfrage

Michael Müller wird neuer Regierender Bürgermeister von Berlin. Eine gute Wahl?

Service

Empfehlungen bei Facebook

Nachrichten aus den Bezirken

Weitere Themen

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.
Unser HTML/CSS Widget (statisch)

Erleben sie mit tagesspiegel.de die ganz besonderen Veranstaltungen in Berlin und Umgebung. Hier können Sie sich Ihre Tickets zum Aktionspreis sichern.

Weitere Tickets...