Berlin : Schöneberg: Rathaus-Türklinken gestohlen

tob

Im Rathaus Schöneberg haben zum zweiten Mal innerhalb von wenigen Wochen Diebe zugeschlagen. Nachdem Ende März ein wertvolles Bronzerelief aus dem Rathaus gestohlen worden war, montierten Diebe in der Nacht zum vorigen Montag eine kunstvoll gefertigte Bronzeklinke von der Rathaustür ab.

Nach Angaben der Rathausverwaltung hat der Pförtner den Diebstahl gegen Mitternacht entdeckt. Er sei zuvor von Unbekannten von seinem Platz zum hinteren Teil des Gebäudes am John-F.-Kennedy-Platz gelockt worden, hieß es.

Die Klinke in Form eines Frauenkörpers müsste nun nach dem Vorbild der Klinke am zweiten Türflügel nachgegossen werden. Doch dies würde viel Geld kosten.

Am 29. März hatte die Willy-Brandt-Stiftung den Verlust eines etwa 50 mal 70 Zentimeter großen Reliefs bemerkt, das auf einem Sockel zwischen Ausstellungs- und Büroräumen im Rathaus stand. Es ist das Modell eines Denkmals, das 1994 zu Ehren von Willy Brandt und Konrad Adenauer in Grevenbroich enthüllt wurde. Das Relief war öffentlich zugänglich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben