Schöneberg : Wachmann niedergeschlagen und Brand gelegt

Am Sachsendamm wurde ein Sicherheitsmitarbeiter eines Möbelhauses niedergeschlagen und anschließend ein Feuer gelegt. Ein Tatverdächtiger konnte im Anschluss festgenommen werden.

Foto: dpa/Patrick Pleul

In den frühen Morgenstunden ist der Wachmann einer Sicherheitsfirma bei einem Überfall in Schöneberg verletzt worden. Als der 47-Jährige gegen vier Uhr morgens seinen Kontrollgang in dem Möbelgeschäft machte, wurde er nach eigenen Angaben von hinten angegriffen. Der Sicherheitsmann wehrte sich gegen den unbekannten Angreifer und renkte ihm dabei eine Schulter aus. Direkt im Anschluss wurde er durch einen zweiten Täter niedergeschlagen.

Ein brennendes Sofa und zwei bereitgestellte Flachbildschirme

Als der Wachmann wieder zu Bewusstsein kam, stand ein Sofa in der Nähe in Flammen, das er mit einem Feuerlöscher schließlich löschen konnte. Als er daraufhin nach den Tätern suchte, fand er zwei zum Abtransport bereitgestellte Flachbildschirme.

Nachdem die Polizei alarmiert wurde, leitete diese sofort eine Fahndung ein. Diese führte die Beamten in das St. Joseph Krankenhaus - denn dort wurde ein Mann mit einer ausgekugelten Schulter zuvor eingeliefert. Auf Basis der Verletzung und der vorliegenden Personenbeschreibung wurde der 40-Jährige vorläufig festgenommen. Weitere Ermittlungen laufen. (tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben