Schönefeld : Unbrauchbare Handgranaten im Reisegepäck

Bei einem Fluggast wurden in Schönefeld  im Reisekoffer zwei Handgranaten entdeckt. Die Granaten waren  aber unbrauchbar, teilte die Bundespolizei am Montag mit. 

von

Sicherheitsmitarbeiter hatten am Sonnabend im Reisegepäck des  Italieners die beiden Handgranaten entdeckt und die Bundespolizei alarmiert. Gemeinsam mit dem 43-Jährigen wurde der Koffer geöffnet. Entschärfer der Bundespolizei überprüften die beiden Handgranaten. Diese waren  leer und die Zünder unbrauchbar gemacht. Der Mann gab an, die  Gegenstände in einem Berliner Geschäft, das auf Waffen und Outdooraktivitäten  spezialisiert ist, erworben zu haben. Die Gegenstände wurden sichergestellt. Der 43 Jährige konnte anschließend seine Reise nach  Venedig fortsetzen.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben