Berlin : Schon gelaufen

Stephan Wiehler

Versprochen ist versprochen, verspricht Klaus Wowereit. Berlins Kindergärten werden gebührenfrei. „Wir werden das umsetzen“, tönte der Regierende am Sonnabend beim Sommerfest der Berliner Sozialdemokraten am Rathaus Schöneberg. Parteichef Kurt Beck pflichtete ihm bei, stieß an mit einem Schoppen Wein, und dazu läutete die Freiheitsglocke. Moment mal, war da nicht noch was? Richtig, vorher kommt die Wahl. Aber die scheint diesen Regierenden nicht mehr aufhalten zu können. Der Mann setzt um, komme, was wolle.

Solcher Machtgewissheit ist mit demokratischen Wahlen wohl nicht beizukommen. Und darum ist das wichtigste Versprechen von CDU-Spitzenkandidat Friedbert Pflüger, wenigstens Oppositionsführer zu werden. Immerhin: Einen Wahlsieger hat auch die Berliner Union schon, ehe nur ein Wähler seine Stimme abgegeben hat. Der einst als Interimsvorsitzender gedachte Ingo Schmitt bleibt Parteichef, weil der Spitzenkandidat großzügig auf diesen Posten verzichtet.

So viel zum Endergebnis. Nur der Wahlkampf hätte ein bisschen spannender sein können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar