Berlin : Schranke zu – Autofahrer im Stau

Erneut technischer Defekt im Neuköllner Autobahn-Tunnel Absperrung ließ sich im morgendlichen Berufsverkehr nicht mehr öffnen

-

Mitten im morgendlichen Berufsverkehr standen gestern tausende Autofahrer am Dreieck Neukölln im Stau. Der Grund: Am Wochenende hatte es Wartungsarbeiten in der Röhre des Britzer Tunnels Richtung Süden gegeben. Diese waren zwar am Montag früh gegen 5 Uhr beendet. Allerdings gelang es der Verkehrslenkung Berlin nicht, die bewegliche Leitplanke vor der Einfahrt des Tunnels, die den Verkehr in die Gegenfahrbahn geleitet hatte, wieder zurückzufahren. „Sie hing fest“, sagte Frieder Bühring von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Erst um kurz vor 9 Uhr gelang es den Technikern endlich, diese Leitplanke, das „Mobile Überleitungs-System“ (Müls), wieder zurückzufahren.

„Bis dahin war der Tunnel in Richtung Norden teilweise voll gesperrt. Später stand zumindest je Fahrtrichtung eine Spur zur Verfügung“, sagte ein Polizeibeamter des Verkehrswarndienstes. Die Autofahrer steckten bis zu einer Stunde im Stau. Um die Sperrung zu umfahren, mussten sie an der Abfahrt Grenzallee raus. An der Buschkrugallee ging es dann wieder auf die Autobahn. Auch auf dieser Umfahrung kam es zu stockendem Verkehr.

Erst vor wenigen Wochen gab es schon einmal Ärger mit der beweglichen Leitplanke. Frieder Bühring von der Senatsverwaltung erklärt die Probleme so: „Durch Schmutz- und Eisablagerungen kann es passieren, dass die Leitplanke, die über Stahlrollen bewegt wird, ins Stocken gerät.“ Das sei hier passiert: Schneeablagerungen hätten einen Sensor blockiert. Um solch ein Chaos zu verhindern, war schon vor einiger Zeit, als es zu ähnlichen Problemen gekommen war, mit den Herstellern Siemens und Dammbach vereinbart worden, dass ein „robusteres System“ entwickelt wird. Bis dies der Fall ist, „sollte eigentlich immer ein Monteur auf Abruf bereit sein, damit so was nicht passiert“, schildert Bühring. Warum der Monteur am Montag erst um kurz vor 9 Uhr einsatzbereit war, „ist mir unerklärlich. Wir prüfen das nun.“ Die nächsten Wartungsarbeiten im Britzer Tunnel sollen nach Polizeiangaben am 10. März stattfinden. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben