Berlin : Schülertickets: BVG und S-Bahn für Vereinfachung

-

Die bürokratischen Anforderungen an Schüler, die für Fahrten mit Bahnen und Bussen gleich drei Legitimationsnachweise mit sich führen müssen, sollen gelockert werden. BVG und SBahn setzen sich für eine einfachere Regelung ein, zuständig dafür ist aber der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB). Gespräche soll es in der kommenden Woche geben. „Wir haben das Problem erkannt“, sagte die Sprecherin des Verkehrsverbundes, Sabine Vogel. Kurzfristig sei aber keine Lösung möglich.

Schüler werden, wie berichtet, bei Kontrollen zu Schwarzfahrern erklärt, wenn sie nicht alle verlangten Nachweise vorlegen können. Schwarzfahrer wurden auch Schüler, die nach einem Schulwechsel in den ersten Tagen nicht in der Lage waren, sich einen neuen Schülerausweis zu besorgen. Oft wussten Schüler und Eltern auch gar nicht, dass die Schülerkarte nur in Verbindung mit der Trägerkarte anerkannt wird. Die BVG akzeptiert alte Schülerausweise zwar noch bis zum 31. August, doch den – privaten – Kontrolleuren scheint dies nicht bekannt zu sein. Neben der Monatswertmarke müssen Schüler einen Schülerausweis sowie eine so genannte Trägerkarte mit sich führen. Deren Nummer muss auf die Monatskarte übertragen werden. So will der VBB Missbräuche verhindern. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben