Berlin : Schüsse auf Autohändler

Der Kreuzberger Karlos M. wurde auf seinem Firmengelände in Alt-Biesdorf getötet. Die Polizei sucht nach Zeugen

Tanja Buntrock

War es Rache aus der russischen Autohändler-Szene? Über das Motiv, weswegen der aus Armenien stammende Gebrauchtwarenhändler Karlos M., am späten Dienstagabend auf seinem Firmengelände in Marzahn erschossen worden ist, lässt sich derzeit nur spekulieren.

Gegen 19 Uhr ist der 46-jährige Karlos M. auf dem Gelände seiner Firma „Argo Automobile“ in der Straße Alt-Biesdorf mit mehreren Schüssen niedergestreckt worden. Er brach auf dem Hof zwischen mehreren Autos zusammen. Als er schwer verletzt ins Unfallkrankenhaus Marzahn gebracht wurde, war sein Zustand bereits sehr kritisch. In der Nacht erlag der Autohändler dann seinen Verletzungen.

„Wir haben bislang keine heiße Spur zu den Tätern“, ist das einzige, was der Leiter der 5. Mordkommission, Michael Hoffmann, derzeit zu diesem Fall sagen kann. Deswegen sucht die Kripo nach Zeugen. Sie werden gebeten, sich unter der Telefon-Nummer 4664-327151 zu melden.

Karlos M., Vater von zwei Töchtern und einem Sohn, lebte mit seiner Familie in einem Hinterhaus am Kreuzberger Paul-Lincke-Ufer. Eine Nachbarin, die den Toten kannte, beschreibt die Familie als „sehr höflich, perfekt deutsch-sprechend und kultiviert“. Sie könne sich nicht vorstellen, dass jemand aus dem „privaten Umfeld“ den Mann erschossen hat. Wenn, dann habe es sicherlich mit seinen Verbindungen zur russischen Autohändler-Szene zu tun. „Da wundere ich mich nicht, wenn da schnell geschossen wird“, sagt die Nachbarin.

Karlos M. soll sonntags regelmäßig mit seiner russischen Ehefrau in die Kirche am Südstern gegangen sein. „Er war sehr gläubig“, sagt ein Nachbar.

Im Mai dieses Jahres wurden zwei ukrainische Autohändler tot in einem brandenburgischen See aufgefunden worden. Sie waren seit dem 7. Januar vermisst worden. Ein 41-Jähriger wurde gefasst und ist im September wegen Doppelmordes angeklagt worden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben