Berlin : Schuh für Schuh

Jeannette Krauth

Welchen Teil ihres Körpers mag eine Frau am liebsten? Ich würde sagen: die Füße. Das liegt daran, weil man an Zeh, Spann und Ferse nichts ändern kann. Weder mit Diäten noch mit Sport. Und man es somit auch nie versucht hat. Deshalb haben fast alle Frauen, die ich kenne, ein ziemlich entspanntes Verhältnis zu ihren Füßen. Und damit macht es, im Gegensatz zu fettdepotanfälligen Körperstellen, auch uneingeschränkt Spaß, die Füße neu einzukleiden.

Eine Voraussetzung gibt’s aber noch: Man muss einen Einkaufsort finden, der 1.) nicht überfüllt ist, 2.) nicht nach Füßen riecht, obwohl dort alle Hüllen von den stadtpflastergequälten Sohlen fallen, der zudem 3.) nicht mit raumhohen Kartons zugestellt ist und schließlich 4.) keine nervigen Verkäuferinnen beherbergt. Tatsächlich: So etwas gibt es. Ein Geschäft, das zudem noch so beschaulich aussieht, als läge es im Bullerbü für Erwachsene. Zu finden ist es zwischen vier allesamt empfehlenswerten Cafés (wie praktisch!). Hinein geht es durch ein Eisentor, über Pflastersteine, vorbei an Blumenkübeln, fünf Schritte vielleicht, dann steht man vor den „Schuhtanten“ und dem „Wohnzimmer“. Im Schaufenster der „Tanten“ beginnt der Spaß: Zehn Paar Damenschuhe stehen aufgereiht, eines schöner als das andere, daneben ein Paar Strassclipse. Die klemmt man an Pumps – nicht ans Ohr.

Innen Holzdielen, ein riesiger Lederhocker, und drum herum verteilt, locker, so dass man die Übersicht behält: Sandalen, Gummistiefel, Stilettos. Zum Beispiel mit eingravierten Blüten auf den Sohlen – und dezenten schwarzen Riemchen über dem Spann. Dazu findet man hier besondere Taschen, Mützen im Pilotenstil oder Trenchcoats. Es gibt hier auch Männerschuhe – allerdings keine fürs Ballspielen.

Nebenan im Laden „Wohnzimmer“ wird’s dann proppenvoll und so bunt, als ob man den Kopf in einen riesigen Kaugummiautomaten hielte. Hier gibt es Lampions, Taschen, eben Schnickschnack für zu Hause. Alles wunderbar. Nur eins sind die beiden Läden nicht: billig. Dafür aber voller potenzieller Lieblingsstücke.

„Schuhtanten“ und „Wohnzimmer“, Paul-Lincke-Ufer 44b in Kreuzberg. Mo bis Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben