Berlin : Schulbücher auf Staatskosten

-

Mehr als ein Fünftel der rund 348000 Berliner Schüler erhält die Schulbücher aus sozialen Gründen weiter auf Staatskosten. Das geht aus einer Statistik der Bildungsverwaltung hervor. In weniger als einem Promille der Fälle wurde der geforderte Eigenbeitrag verweigert. Dies wertete Schulsenator Klaus Böger (SPD) als Beleg dafür, „dass sich auch umstrittene Neuerungen durchsetzen“. Die Familien von 22 Prozent der Schüler sind von den seit August geltenden Zuzahlungen befreit, weil sie Sozialhilfe oder Wohngeld beziehen. Spitzenreiter ist der Bezirk FriedrichshainKreuzberg mit 40,3 Prozent. Die wenigsten Betroffenen gibt es mit 8,2 Prozent in Steglitz-Zehlendorf. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben