Berlin : Schulbücher müssen die Eltern bezahlen

-

Eine der einschneidensten Veränderungen im kommenden Schuljahr ist die Abschaffung der Lernmittelfreiheit. Wie berichtet, haben viele Schulen Probleme, mit den um ein Drittel gekürzten Zuschüssen der Bezirke auszukommen – insbesondere, wenn der Anteil an Sozialhilfe und Wohngeldempfängern unter den Schülern groß ist. Deshalb haben sich viele Schulen intern darauf verständigt, dass zahlungsfähige Eltern 40 bis 60 Euro an einen Förderverein zahlen. Mit diesem Geld können die Schulen wie bisher Bücher anschaffen und ausleihen. sve

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar