NACHRICHTEN   :   NACHRICHTEN  

4500 Euro für Japan



Die International School Villa Amalienhof (ISVA) hat bei ihrem Konzert mit den Musikern Natalia Pegarkova und Michael Barenboim, der Balletttänzerin Emi Hariyama von der Staatsoper und mit dem Verkauf von Kuchen, Taschen und Armbändern rund 4 500 Euro zugunsten der Kinder in Japan gesammelt. „Wir freuen uns sehr über den großen Erfolg unserer Spendenaktion für die japanischen Kinder und bedanken uns bei allen kleinen und großen Unterstützerinnen und Unterstützern“, sagt Peter Zühlsdorff, Initiator der ISVA. Das gesammelte Geld wird nun der japanischen Botschaft übergeben und kommt direkt den betroffenen Kindern in Japan zugute.Tsp

Lehrergewerkschaft
mit neuer Spitze

Der Berliner Landesverband der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat eine neue Führung. Als gleichberechtigte Vorsitzende wurden Doreen Siebernik, Hartmut Schurig und Sigrid Baumgardt gewählt. Die langjährige Vorsitzende Rose-Marie Seggelke wurde in der vergangenen Woche von Bildungssenator Jürgen Zöllner (SPD) in den Ruhestand verabschiedet. kba

Schule gewinnt Bürgerpreis 

Für die Projektarbeit über das ehemalige kirchliche Zwangsarbeiterlager an der Hermannstraße hat die Evangelische Schule Neukölln den Neuköllner Bürgerpreis 2010 gewonnen. Seit acht Jahren unterstützt die Schule im Rahmen des Religionsunterrichtes der Oberstufe die Erinnerung an das Lager. Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Zwangsarbeit der evangelischen Landeskirche gestalteten Schüler unter Leitung der Lehrerinnen Cornelia Naasner und Martina Witt die Einweihung einer Dauerausstellung auf dem Friedhof Hermannstraße. Der Bürgerpreis, den die Bürgerstiftung Neukölln seit 2004 jährlich verleiht, stand 2010 unter dem Motto „Erinnern für die Zukunft“. kba

Ehrung für Hunsrück-Grundschule

Die Kreuzberger Hunsrück-Grundschule wurde von der Kulturministerkonferenz für ihre Schulpartnerschaft mit Schulen aus fünf europäischen Staaten geehrt. Dabei tauschen sich Lehrer aus Deutschland, Frankreich, Norwegen, Zypern und der Tschechischen Republik über die besten Methoden im Unterricht aus, die Jugendlichen sind in Kontakt mit Partnerschülern der anderen Länder. So soll den Schülern Europa erfahrbar gemacht werden, hieß es. pth

Kinder entdecken Bücher

Unter dem Motto „Kinder entdecken Bücher“ finden vom 16. bis zum 24. Mai die dritten „Berliner Bücherinseln“ statt. Hier können Grundschüler vieles zur Herstellung und Verbreitung von Büchern lernen sowie Autoren und Illustratoren über die Schulter schauen. Buchhandlungen, Verlage und Druckereien öffnen für Führungen, Ausstellungen und Vorträge ihre Türen. Grundschulen können sich ab sofort unter Tel. 43 66 83 85 zur Teilnahme anmelden. Mehr Infos und Programm unter www.berliner-buecherinseln.de. pth

0 Kommentare

Neuester Kommentar