Schule : 300 Punkte geändert

-

Um den Nissan Murano an europäische Straßenverhältnisse und hiesige Kundenerwartungen anzupassen, wurde er in rund 300 Positionen verändert.

Wichtigste Punkte waren dabei ein auf die höheren Geschwindigkeiten in Europa abgestimmtes Fahrwerk und ein höheres Qualitätsniveau im Interieur.

Zwar ist die Europaversion des Murano optisch fast identisch mit der in Nordamerika angebotenen Variante. Aber es gibt eine Fülle von Detailänderungen. Besonders auffällig ist dabei die Kennzeichenaufnahme am Heck. Ein vergrößerter Frontspoiler, kleinere Luftleitbleche und eine Verkleidung der Unterseite des Motors verbessern die Aerodynamik .

Mit Blick auf die höheren Endgeschwindigkeiten in Europa erhielt der Murano einen größeren Ölkühler , ein weiteres Kennfeld für das CVT-Getriebe, besonders standfeste Bremsbeläge und eine sportlicher ausgelegte Feder/Dämpfer-Abstimmung.

Wer aus Preisgründen daran denkt, einen Murano aus den USA zu importieren, muss wissen, dass der in vielen Details nicht europatauglich ist. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar