Schule : Accord als Tourer

Honda bringt sein künftiges Spitzenmodell auch als Kombi

-

Er ist größer, hat eine neue und sehr viel dynamischere Linie und bringt auch mehr Leistung – der neue Accord, der im künftigen HondaAngebot eine Doppelrolle spielt, da er sowohl den bisherigen Accord als auch den weiter oben angesiedelten Honda Legend ersetzt und damit zum neuen Spitzenmodell unter den Honda-Limousinen wird. So wird es ihn nur noch mit Motoren von 2,0 Liter Hubraum und mehr geben. Der Spitzenposition in seinem Marktsegment wird auch die Ausstattung dieses Autos entsprechen, mit dem Honda zugleich eine neue Designlinie präsentiert, die sich klar von der bisher ein wenig unscheibbaren Optik abhebt und betont dynamische Akzente in die Linie der Marke bringt.

Neben der sehr komfortabel ausgestatteten und repräsentaiven Limousine bietet Honda mit dem Accord Tourer auch eine sportlich-elegante Kombiversion an – den Accord Tourer. Der hat einen 50 Millimeter längeren Radstand als die Limousine, die er in der Länge um 85 Millimeter übertrifft. Hinter der - übrigens elektrisch betätigten - Heckklappe des Tourers liegt ein 576 Liter fassender Laderaum, der sich durch Umklappen der Rücksitze auf bis zu 921 Liter erweitern lässt.

Bedient wird die elektrische Heckklappe entweder mit der Fernbedienung der Zentralverriegelung oder über einen Schalter an der Klappe selbst. Dabei sorgt ein schnell ansprechender Sicherheitsmechanismus dafür, dass das Schließen sofort unterbrochen wird, wenn die Klappe auch nur leicht blockiert wird, so dass keine Gefahr besteht, dass Gegenstände eingeklemmt werden. Das Umklappen der Rücksitze des neuen Kombis geschieht dank einer pfiffigen Mechanik mit wenigen Handgriffen sekundenschnell. Dabei klappt beim Entriegeln die Kopfstütze nach vorn und der Sitz nach oben in vertikale Position, so dass die Rückenlehne mit ihren integrierten Gurten eine völlig ebene Fläche bildet.

Unter der Motorhaube des Honda Accord Tourer, der vom nächsten Frühjahr an in Europa angeboten wird, findet man bei den Versionen Comfort und Sport einen 2,0-Liter-Motor mit 114 kW (155 PS) mit Fünfgang-Schaltgetriebe und einen 2,4-Liter-Motor mit 140 kW (190 PS) und Sechsgang-Schaltgetriebe in den Versionen Type S und Executive. Beide Triebwerke sind sehr agile und zugleich sparsame und emissionsarme i-VTEC-Motoren mit einer intelligenten variablen Ventilsteuerung. Sie können wahlweise auch mit einer Fünfgang-Automatik mit sequenzieller sportlich gestufter Handschaltung kombiniert werden.

Alle Accord Tourer haben wie die Limousinen eine umfangreiche Komfort- und Sicherheitsausstattung, zu der unter anderem eine Zwei-Zonen Klimaautomatik und auf Wunsch ein DVD-Navigationssystem mit Touch-Screen sowie Front-, Seiten- und Kopfairbags gehören. außerdem haben alle Modelle ein ABS mit EBD (Elektronische Bremskraftverteilung) und Bremsassistent und die 2,4-Liter-Modelle haben auch die Fahrdynamikregelung VSA (Vehicle Stability Assist). ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben