Achtklässler geben Tipps für Berlin : Nach der Schule - rein ins Vergnügen!

Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse der Nelson-Mandela-Schule haben den Tagesspiegel besucht. Dann haben sie aufgeschrieben, was sie in ihrer Freizeit in Berlin am liebsten tun.

Schülerinnen und Schüler der 8c und 8d der Nelson-Mandela-Schule: Inessa, Caoimhe, Rocco, Leon, Tyree, Keanu und Stefanie Preidl, die Deutschlehrerin.
Schülerinnen und Schüler der 8c und 8d der Nelson-Mandela-Schule: Inessa, Caoimhe, Rocco, Leon, Tyree, Keanu und Stefanie Preidl,...Foto: Tsp

Ein Bad mit Slushy und Pommes

Von Tyree

Mein Lieblingsort ist das Prinzenbad. Dort gibt es eine Wiese zum Fußball spielen, ein Volleyballnetz, eine Rutsche und zwei Schwimmerbecken. Die besten Liegeorte, wo man seine Decke ausbreiten kann, sind hinten auf der Wiese und nahe am Becken im Schatten, wenn es heiß ist. Dazu empfehle ich einen Slushy und Pommes. Herrlich!

Bummeln, einfach so

Von Rocco

Ich gehe am liebsten auf die Straße. Einfach so. Ich laufe rum und beobachte die Szenen. In Berlin ist ja immer was los. Es gibt so viele interessante Menschen, Begegnungen und Dinge. Außerdem findet man an jeder Ecke ein Café, wo man sich ausruhen kann.

Spannung im Dunkeln

Von Leon

Ich gehe am liebsten in das Kino Cinestar am Potsdamer Platz. Im Sommer strahlt das englischsprachige IMAX-Kino im Sony-Center Edgar Wrights Auto-Action-Film "Baby Driver" und Steven Soderberghs "Logan Lucky" aus. Die Adaption vom Bestseller-Autor Steven King "The Dark Tower" wird auch gezeigt. Die Kino-Säle sind schön groß, die Leinwand und der Sound sind phänomenal.

Skateboardtricks einüben

Von Keanu

Für mich am besten ist der Park am Gleisdreieck, weil ich gerne Sport mache. Man kann dort Longboard und Fahrrad fahren, Inline skaten, Skateboardtricks einüben. Der Park ist ideal, um sich mit Freunden zu verabreden oder um neue Kontakte zu knüpfen. Man kann aber auch einfach dort ein Picknick mit seiner Familie machen. Spaß hat man auf jeden Fall.

Rätsel lösen

Von Caoimhe

Ich gehe gerne in Escape-Rooms. Das sind Räume, in denen man eingeschlossen wird und eine Stunde Zeit hat, um sich zu befreien. Dafür muss man Rätsel lösen und verschiedenen Hinweisen nachgehen. Das Spiel ist besonders lustig mit der Familie oder mit Freunden, weil alle in der Gruppe zusammen arbeiten müssen. Einige Escape-Räume haben spezielle Themen. Man muss vor allem sehr schnell Entscheidungen treffen können. Das mag ich sehr.

Rein ins Wasser

Von Inessa

Ich bade gerne im Schlachtensee. Der See ist groß und liegt in einem Wald, außerdem ist er gut mit der S-Bahn zu erreichen. Man muss keinen Eintritt bezahlen, das Wasser ist schön kalt. Viele Menschen bringen auch Schlauchboote mit. Ich liebe es, dort nach einem langen Bad zu picknicken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar