• Zitty
  • Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Berlin 030
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

ADHS : Symptome, Therapie, Beratung

04.12.2012 00:00 Uhr

ADS/ADHS

Nach einer Schätzung des Robert-Koch-Instituts sind rund fünf Prozent der 3- bis 17-Jährigen von Aufmerksamkeitsdefizit-Störung (ADS) oder Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) betroffen. Die Kinder leiden unter Unaufmerksamkeit, Impulsivität und Hyperaktivität, so dass ihr Leben in Schule und Familie davon stark beeinträchtigt ist. Temporäre Schulunlust oder Aufbegehren gegen das Elternhaus fallen nicht darunter.

Die Symptome treten schon vor dem sechsten Lebensjahr und dauern länger als sechs Monate an. Während das Verhalten von Kindern mit ADHS im Unterricht häufig als störend auffällt, werden Kinder mit ADS, die als „verträumt-abwesend“ beschrieben werden, eher übersehen.

URSACHEN

Die Ursachen von ADS/ADHS sind nicht endgültig geklärt, hängen laut Forschern aber mit einem veränderten Hirnstoffwechsel und Erbanlagen zusammen. Soziale und Umweltfaktoren können verstärkend wirken.

THERAPIE

Für eine Diagnose ist ein ausgewiesener Facharzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie zuständig. Die Therapie ist meistens mehrjährig und sollte nicht nur am Kind, sondern am gesamten Umfeld ansetzen. Häufig werden Therapieformen kombiniert, dazu gehören Lern- und Körpertherapie, Elterntraining und Konzentrationstraining. Wenn das nicht reicht, kann zusätzlich ein Hirn-stimulierendes Medikament verschrieben werden. Die Therapie sollte sich nicht auf Medikamente allein beschränken.

BERATUNG

Der Selbsthilfeverein ADHS Deutschland e.V. bietet kostenlose Beratung für Betroffene, Eltern und Lehrer (Tel. 3019714, email-beratung@adhs-deutschland.de, www.adhs-deutschland.de). kal

Saubere Sache


Sie säubern Parks, sie pflanzen Bäume, sie helfen bedürftigen Menschen, sie pflegen ihren Kiez – viele Berliner sind unbekannte Helden. Ohne sie wäre Berlin weniger lebenswert und liebenswert - die schönsten Impressionen vom Aktionstag „Saubere Sache – ein Tag für meine Stadt“:
Zur Berichterstattung

Umfrage

Die Piraten wollen flexible freie Tage für Schüler einführen. An 15 Tagen sollen die Schüler ohne Begründung zu Hause bleiben dürfen. Was halten Sie davon?

Weitere Themen

Leserdebatten

Alexanderplatz, Hertha, Mediaspree: Leserdebatten auf Tagesspiegel.de.

Diskutieren Sie mit!

Tagesspiegel twittert

Empfehlungen bei Facebook

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Tagesspiegel-Spendenaktion

Veranstaltungen im Tagesspiegel

In unserem Verlagsgebäude finden regelmäßig Salons, Vorträge und Debatten statt, zu denen wir Sie herzlich einladen.