Aktion gegen Lärm : Alle mal mitkreischen

Am Tag gegen Lärm testeten Berliner Schüler, wie laut sie sein können, und erfuhren, wie sie sich vor Lärm schützen können. Zur Belohnung gab es einen Hörführerschein.

von
So laut ihr könnt. Beim Tag gegen Lärm durften Schüler mal so richtig schreien. 136 Dezibel wurde beim Lautesten gemessen. Ein Düsenflieger schafft 140 Dezibel. Foto: Thilo Rückeis
So laut ihr könnt. Beim Tag gegen Lärm durften Schüler mal so richtig schreien. 136 Dezibel wurde beim Lautesten gemessen. Ein...Foto: Thilo Rückeis

Alle mal mitschreien: So laut wie eine Kreissäge im Sägewerk können Kinder sein. Im Klassenzimmer ist Lärm ein nicht zu unterschätzender Stressfaktor für Schüler und Lehrer, und auch außerhalb der Schule sind Kinder oftmals zu lauten Geräuschen ausgesetzt – nicht selten auch vom eigenen MP3-Player. Am vergangenen Mittwoch, am Tag gegen Lärm, kamen 160 Kinder aus sechs Berliner Grundschulen ins Gebäude der DIN e. V. in Tiergarten, um einmal zu testen, wie laut sie wirklich sind.

„Es geht darum, die Kinder für Lärm zu sensibilisieren und ihnen zu zeigen, wie sie sich schützen können“, sagte eine Sprecherin. An mehreren Stationen gab es Experimente. In einer Klangwerkstatt wurden mit Alltagsgegenständen Geräusche erzeugt, ein Musiker machte einen Soundcheck mit den Schüler und der Staats- und Domchor zeigte, welch unterschiedliche Töne die menschliche Stimme erzeugen kann. Am Ende absolvierten alle Schüler einen Hörführerschein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben