Schule : Alessi-Design mit Führerschein

Im Stilwerk präsentiert sich ein attraktives Concept Car

-

Alessi – da denkt man sofort an italienisches Industriedesign, faszinierende Geräte für Küche und Haushalt vor allem., aber auf keinen Fall an den Führerschein. Genau den allerdings braucht man für eine der jüngsten AlessiKreationen. Denn die ist ein Auto. Und das steht derzeit in Berlin an einem Ort, wo man Autos eigentlich nicht erwartet – im Stilwerk in der Kantstraße 17 in Charlottenburg nämlich. Bis zum 30. August präsentiert sich hier der Fiat Panda Alessi. Ein Concept Car, das aus einer ungewöhnlichen Kooperation entstanden ist. Auf den ersten Blick. Denn schließlich weiß man, dass Pininfarina nicht nur Autos in Form bringt, sondern auch attraktive Küchen gestaltet. Warum sollte sich dann ein erfolgreicher Designer wie Stefano Giovanni nicht einmal an einem Auto versuchen?

Das Ergebnis überzeugt. Denn mit vergleichsweise wenigen stilistischen Eingriffen und einigen inhaltlichen Änderungen erhielt der kleine Panda eine noch originellere und individuellere Note. Die begeisterte bereits die Besucher der diesjährigen Mailänder Triennale und scheint auch in Berlin viel Gefallen zu finden

Außen erhielt der Panda ein geschicktes Make-up. Die zweifarbig „eingekleidete“ Karosserie verleiht dem italienischen Kleinwagen einen frischen und lebhaften Look – weiß der untere Bereich inklusive Stoßfängern, Türgriffen, Rückspiegel, Radkästen und Dachreling, schwarz die restliche Karosserie. Neu entworfen wurden die leuchtende Außenantenne und die Radkappen. In reizvollem Kontrast dazu präsentiert sich mit fast provokativen Farben der Innenraum des Fiat Panda Alessi. Hier erhielt der Panda Alessi ein farblich neu gestaltetes Armaturenbrett, bei dem zusätzliche Elemente für ein üppigeres Aussehen sorgen. Verändert wurden zudem die Anzeigen der Instrumente. Außerdem erhielten die Sitze neue Bezugsstoffe aus neuen Materialien. Auch das Staufach im Mitteltunnel, der Schalthebel und die Sonnenblenden wurden neu gestaltet. Und wer schnell ein paar Notizen machen möchte, muss nicht nach einem Zettel suchen – er kann dafür die Rückseite der Sonnenblende benutzen, die dafür eine Spezialbeschichtung für den gleich integrierten Spezialstift trägt.

Schließlich hat der Panda Alessi das neu entwickelte Cargo-System. Es sorgt beim Umklappen der Rückbank für einen ebenen Laderaumboden und besteht aus Abdeckungen, die in die Lehnen des verschiebbaren Rücksitzes integriert sind. Dank dieser Abdeckungen entfällt die sonst entstehende Stufe und zugleich verbleibt unter beiden Abdeckungen ein Stauabteil, das man nicht von außen einsehen kann.

Ein attraktives Concept Car, dem man gerne wünscht, dass es so viel Interesse findet, dass sich Fiat vielleicht doch noch entschließt, für Käufer, die mit einem solchen Auto ihren individuellen Stil unterstreichen wollen, eine kleine aber feine Sonderserie aufzulegen. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben