Schule : Auch eine Art von Beziehung – eine Nacht mit dem Caddy

-

Mach’ mal Pause. Im Caddy Life haben fünf Personen Platz. Die Sitzbank hinten ist aber nicht sehr tief. Dafür verwandelt sich das bunte Auto in der Ausstattungsvariante Tramper gegen einen verhältnismäßig geringen Aufpreis in ein kleines Campingmobil. Den Caddy Life 5-Sitzer gibt es als 1,4-Liter-Benziner ab 15 526,60 Euro. Das Campingzubehörpaket „Tramper“ mit Außenbeklebung, Liege, Beleuchtung und Stautaschen kostet 1612,40 Euro.

Klappe auf . Das wickelbare Bett, wie die Experten sagen, haben sich kreative Köpfe im Werk im polnischen Poznan ausgedacht. Hier ist es schon hochgeklappt.

Sack und Pack . Alles, was so im Wagen herumfliegt, kann man prima in diese Tramper-Taschen links und rechts verstauen. Damit einem auch bei Nacht ein Licht aufgeht, gibt es zwei Halogenspots in der Heckklappe des Wagens. Innen erhellt das Doppelbett eine Transistor-Linienleuchte. Die Batterie des Caddy ist mit einem Spannungswächter gesichert – für alle Fälle.

Vorhang zu. Damit man in den eigenen vier Wänden auf Rädern seine Ruhe hat, gibt es solch aufrollbare Stoffgardinen. Sie lassen sich leicht an den Seiten befestigen. Vorher müssen aber die Vordersitze nach vorn geklappt werden – um die Liegefläche komplett auszubreiten.

Fix und fertig. Platz ist im kleinsten Auto – um es sich im eigenen Gefährt gemütlich zu machen, braucht man nicht gleich einen Megabus. Das Doppelbett im Caddy Life Tramper ist immerhin zwei Meter lang und 1,10 Meter breit. Am nächsten Morgen kann man die Matratze wieder zusammenklappen und mit Gestell im Kofferraum verstauen. Damit hat man eine Ablage wie in anderen Autos auch. Wer mag, kann die Konstruktion auch herausnehmen: noch mehr Stauraum.

0 Kommentare

Neuester Kommentar