Beratung für Superkluge : Wo Eltern und Kinder Hilfe finden

HOCHBEGABUNG

Wissenschaftler definieren Hochbegabung verschieden. Die Senatsbildungsverwaltung spricht ab einem IQ von 130 von Hochbegabung. Kinder und Jugendliche ab einem IQ von 115 gelten als besonders begabt. „Underachiever“, bringen trotz Hochbegabung keine Hochleistung.

SCHULPSYCHOLOGEN

In jedem Bezirk gibt es schulpsychologische Beratungszentren, an die sich Eltern wenden können (http://dpaq.de/QWoLT).

Bei der Suche nach der nächstliegenden Erziehungsberatungsstelle hilft Diplom-Psychologe André Jacob, Telefonnummer  90299-2518.
SCHWERPUNKTSCHULEN
Viele Grund- und Sekundarschulen sowie Gymnasien haben sich auf hochbegabte Schüler eingestellt. Einige bieten Sommerakademie-Kurse an. chc

2 Kommentare

Neuester Kommentar