Berliner Grundschüler : Herz und Schnauze: Ballerballer

Soeben ist eine neue Studie aus der Rubrik „Ach nee, wirklich?!“ erschienen. Stephan Jacobs über eine Studie mit wirklich unglaublichen Ergebnissen.

von
Auf Herz und Schnauze überprüft: Die Berliner Grundschüler.
Auf Herz und Schnauze überprüft: Die Berliner Grundschüler.Foto: dpa

Forscher der Leuphana Universität Lüneburg haben Berliner Grundschüler auf Herz und Schnauze überprüft und dabei herausgefunden, dass aggressive Kinder eine Vorliebe für Ballerspiele am Computer haben – verglichen mit ihren friedlicheren Klassenkameraden. Diese Erkenntnis ist wirklich bahnbrechend, denn bisher glaubten ja vom Schulkonfliktlotsen bis zum Hausmeister alle, dass die brutalen Kerlchen zu Hause abends immer derart lange still vor dem Schachcomputer brüten, bis sie ganz hibbelig werden und am nächsten Morgen in der Schule zwar keinen Bauern, aber doch wenigstens einen Mitschüler schlagen müssen, um wieder einigermaßen die School-Life-Balance herzustellen. Wie man sich so irren kann!

Noch unglaublicher ist das Studienergebnis, dass die Vorliebe für Gewaltspiele sich auch bei einer weiteren Befragung nach einem Jahr nicht gegeben hatte. Einmal Baller, immer Baller. Ballerballer, sozusagen. Für nächste Woche wird übrigens das Ergebnis einer Studie zum Thema Binsenweisheiten erwartet. Es soll sensationell werden, wie man hört.

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben