Bildung : Aus für Neuköllner Hauptschulen

In Neukölln soll zum kommenden Schuljahr keine Hauptschule mehr neue Schüler aufnehmen. Alle fünf Hauptschulen werden zu Sekundarschulen umgewandelt.

In Neukölln soll zum kommenden Schuljahr keine Hauptschule mehr neue Schüler aufnehmen. Alle fünf Hauptschulen werden zu Sekundarschulen umgewandelt. In drei Fällen geht dies einher mit einer Fusion mit einer Realschule. Dies kündigte Bildungsstadtrat Wolfgang Schimmang (SPD) am Montag an. Am Mittwoch soll die BVV informiert werden. Ein BVV-Beschluss kann aber erst erfolgen, wenn das Abgeordnetenhaus der Reform als Ganzes zugestimmt hat, womit nicht vor Ende Oktober gerechnet wird. Im Einzelnen ist geplant, die Alfred-Nobel-Realschule mit der AnnaSiemsen-Hauptschule zu verschmelzen. Am bisherigen Standort der Nobel-Schule soll dann nur der Zug der deutsch-italienischen Europaschule verbleiben. Die Röntgen-Realschule soll mit der Kurt-Löwenstein-Hauptschule zusammen gehen. Die Zuckmayer-Realschule fusioniert mit der Thomas-Morus-Hauptschule. Die Rütli-Hauptschule ist bereits Teil der neuen Gemeinschaftsschule am Campus Rütli. Die Keppler-Hauptschule fusioniert nicht, sondern soll aus sich heraus zu einer Sekundarschule werden ebenso wie die kombinierte Liebig-Haupt-/Realschule. sve

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben