Bildungspolitik : Verbeamtung in Brandenburg lockt Berliner Lehrer ins Umland

Eine besser Bezahlung und die Möglichkeit verbeamtet zu werden, locken Berliner Lehrer ins Umland. Laut GEW gibt es in Brandenburg es attraktivere berufliche Bedingungen als in Berlin.

BerlinAttraktive berufliche Bedingungen in Brandenburg locken Berliner Lehrer ins Umland. Dort werde besser bezahlt als in Berlin, sagte die Berliner GEW-Vorsitzende Rose-Marie Seggelke am Freitag im RBB-Sender Radioeins. Zudem seien Berliner Lehrer wegen der möglichen Verbeamtung in Brandenburg ins Umland gewechselt. Brandenburg habe außerdem den „klugen Schritt gemacht“, hundert Lehrkräfte in den voraussichtlichen Mangelfächern „auf Vorrat“ einzustellen, lobte Seggelke.

Der Berliner Bildungspolitik gab die GEW-Vorsitzende in dem Interview die Note „schwach ausreichend“. Es werde sich zeigen, dass es „an vielen Ecken und Enden brennt“. Dieser Notstand betreffe alle Schulformen, fügte sie hinzu. In der dieses Schuljahr beginnenden Sekundarschule sei er besonders dramatisch. Rund 300 bis 400 Stellen seien ihrer Schätzung nach noch zu besetzen und „zwar mit unbefristeten Verträgen und nicht mit Fristverträgen“. (ddp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben