Schule : BMW 5er auch als Sondermodell Highline

-

Highline nennt BMW eine Edelversion seiner 5er Limousine, die mit dem Jahreswechsel auf den Markt kommt und mit einigen Ausstattungsdetails überrascht, die selbst als Sonderausstattung nicht bestellt werden können. Äußere Kennzeichen sind die Sonderfarbe CarbonschwarzMetallic, weiße Blinkleuchten und ein Grill aus Chrom. Die Innenausstattungs-Grundfarbe der Higline- Modelle, die es als Sport und Exklusive gibt, ist mit der Edelholzausstattung Birke anthrazit kombiniertes Schwarz. Zimtfarben zeigt sich die erweiterte Lederausstattung bei Sitzen, Türspiegeln und Mittelkonsole bei der Variante Sport und champagnerfarben bei der Variante Exclusive.

Zur Variante Sport gehören auch das Aerodynamik-Paket an Front und Heck, das M Sportfahrwerk II mit 17-Zoll-Leichtmetallrädern im M Parallelspeichen-Design und Mischbereifung – vorn 235/45 und hinten 255/40 – und das M-Bicolor-Lederlenkrad und Sportsitze. 16-Zoll-Leichtmetallräder im Radialspeichen-Design mit Reifen 225/55 vorn und hinten und ein Multifunktions-Sport-Lederlenkrad gibt es bei der Variante Highline Exclusive. BMW bietet beide Sondermodelle ohne Aufpreis als Alternative zu den Versionen Edition Sport und Edition Exclusive an. Mit Ausnahme des 520d, der nur als Highline Exclusive verfügbar ist, bietet BMW die alle Varianten des 5er als Highline-Modelle an. mm

Kopf-Airbags für den Seat Alhambra 1.9 TDI

Für Seat ist es eine Premiere. Denn der Alhambra 1.9 TDI mit dem 96 kW (130 PS) leistenden direkt einspritzenden Turbodiesel, der im Januar auf den Markt kommt, ist das erste Auto der spanischen Volkswagen-Tochter mit Kopfairbags und dem hydraulischen Bremsassistenten HBA. Die erstmals im Alhambra angebotenen Kopfairbags schützen die Insassen auf allen drei Sitzreihen mit einem 55 Liter großem Luftsack, der vom Dachhimmel aus über die gesamte Fensterfront bis hinunter zur Gürtellinie reicht. Ausgelöst werden die Kopfairbags zusammen mit den Seitenairbags sowohl bei einem Aufprall, als auch einem Überschlag des Fahrzeugs. Seat bietet das neue Sicherheitssystem als Zusatzausstattung an. mm

Doppelzündung für die Boxer von BMW

Niedrige Emissionen sind nicht nur eine Herausforderung für Automotoren, sondern auch für die von Motorrädern. Und hier geht BMW jetzt bei den Boxermotoren für seine Modelle R 1100 S und die R 1150 als GS, R, RS und RT mit gutem Beispiel voran. Denn um die Motoren für diese Maschinen für die künftigen Abgasnormen fit zu machen. werden sie nun kontinuierlich auf eine Doppelzündung umgestellt. Anfang des Jahres sollen alle Motorvarianten statt mit einer nun mit zwei Zündkerzen pro Brennraum ausgestattet werden, deren eine zentral und deren zweite am Rand platziert ist. Die beiden Kerzen zünden synchron. Dank der zweiten Kerze ist die Verbrennung auch unter ungünstigen Bedingungen stabiler und gleichmäßiger. Als Nebeneffekt erhält man einen etwas höheren Wirkungsgrad des Motors und damit einen leicht niedrigeren Kraftstoffverbrauch.mm

Rutschhemmender Keil gegen die Trägheit

Es ist nun einmal ganz bequem. Wer allein fährt, legt Aktenkoffer, Laptop, Atlas, Kamera oder auch den Imbiss für die Fahrt auf den Beifahrersitz, so dass man alles in Griffweite hat. Doch wehe, wenn man unerwartet kräftig auf die Bremse treten muss. Dann landet alles, was eben noch auf dem Sitz lag, nach den Gesetzen der Trägheit im Fußraum. Abhilfe schaffen kann hier ein vom Zubehörhersteller Kamei entwickelter Keil. Der gleicht zum einen die Neigung der Sitzflächen aus. Vor allem aber hat er eine besonders rutschhemmende Oberfläche. Ein Accessoire für einen Preis von rund 28 Euro, das sich auch auf den hinteren Sitzen bewährt. mm

Sportlicher Kombi Lexus IS 200 SportCross

IS 200 steht als Typenbezeichnung am Heck des Lexus SportCross, mit dem die Toyota-Edelmarke jüngst ihr Angebot erweitert hat. Hinter der Heckklappe öffnet sich der Zugang zu einem variablen Ladeabteil, das maximal 2,60 Meter langes Ladegut aufnehmen kann. Unter der Motorhaube arbeitet der 2,0-Liter-Reihensechszylinder mit 114 kW (155 PS), der mit stufenlos variabler intelligenter Ventilsteuerung (VVT-i) und elektronischer Drosselklappensteuerung (ETCS-i) ausgestattet ist und ein maximales Drehmoment von 195 Nm liefert. Er erlaubt den Spurt auf Tempo 100 binnen 9,5 Sekunden und bis zu 215 km/h. An die angetriebenen Hinterräder des mit Sportfahrwerk ausgestatteten IS 200 SportCross, der auf 16-Zoll-Rädern mit Reifen 205/55 R16 steht, gelangt die Motorkraft über ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Zur Sicherheitsausstattung gehören ein ABS mit EBV, ein Bremsassistent und eine Antriebsschlupfregelung. Als Komfortausstattung bietet der sportliche Kombi ein lederbezogenes Dreispeichen- Sportlenkrad, ein HiFi-Audiosystem mit RDS-Radio, Cassettenfunktion und Sechsfach-CD-Wechsler und eine Klimaautomatik mit integriertem Frischluftfilter. Als Wunschausstattung bietet Toyota Xenon-Scheinwerfer, Ein GPS-Navigationssystem mit DVD-Europakarte und 7-Zoll-Farbdisplay, ein elektrisch betätigtes Hub- und Schiebedach aus Glas, eine Ecsaine-Lederausstattung mit elektrischer Sitzverstellung und eine Sitzheizung vorn an. Der Preis für den Lexus IS 200 SportCross liegt bei 28 100 Euro. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben