Schule : Citroën C5 kostet bis zu 1400 Euro weniger

-

Preisänderungen bei Autos bedeuten meist Preissteigerungen. Da ist es erfreulich, wenn eine Preisänderung ausnahmsweise einmal niedrigere Preise bedeutet – wie die aktuellen Änderungen bei Citroëns Mittelklassemodell C5, das mit seiner hydropneumatischen Federung eine Sonderrolle im aktuellen Angebot spielt. Denn der C5 ist jetzt um bis zu 1400 Euro billiger. Die größten Preissenkungen gibt es bei den Dieselmodellen HDi mit Partikelfilter. So sank der Preis für den 2.0 HDi mit 79 kW (107 PS) um 1000 Euro und den 2.2 HDi mit 98 kW (133 PS) sogar um 1400 Euro. 500 weniger auf den Tisch legen muss man für die Benziner. So liegt der Einstiegspreis für den C5 jetzt bei 20 430 Euro für den 1.8 16V als Limousine mit XAusstattung. Jeweils 900 Euro mehr als die Limousinen kosten die Kombiversionen. Mit dem neuen Preisen hat neben X, SX und Exclusive auch eine neue Ausstattungsvariante VSX Premiere, die dem bisherigen Sondermodell Crystal entspricht und gegenüber dem SX-Modell unter anderem eine Metallic-Lackierung, Leichtmetallfelgen und Einpark-Abstandssensoren hat. mm

Allroad Quattro 120 kW

Als der Audi Allroad Quattro im Jahr 2000 startete, hatte er einen 2,7-l-Biturbo-V6 mit einer Leistung von 184 kW (250 PS) und wahlweise einen 2,5-l-TDI mit 132 kW (180 PS) unter der Haube. Vor kurzem erst kam als Spitzenmotorisierung der 4,2-l-V8 mit 220 kW (300 PS) dazu. Und nun bereitet Audi eine zweite Dieselversion vor – die 120 kW (163 PS) leistende Variante des 2.5 TDI, die binnen 10,4 Sekunden Tempo 100 und maximal Tempo 203 erreicht, durchschnittlich 8,7 l/100 km verbraucht und Ende Mai für einen Preis von 39 500 Euro auf den Markt kommt. mm

Getz mit Automatik

Den flinken Kleinwagen Hyundai Getz gibt es nun auch mit Automatik. Angeboten wird der Viergang-Automat mit Wandlerüberbrückungskupplung in Verbindung mit der Spitzenmotorisierung, dem 1,6-l-Vierventiler mit 77 kW (105 PS). Für den Spurt auf Tempo 100 braucht die 174 km/h schnelle Automatikversion 12,0 Sekunden. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 7,6 l/ 100 km. Hyundai bietet die Automatik-Version sowohl drei- als auch fünftürig an. Zur Serienausstattung gehören unter anderem ABS, vier Airbags, Nebelscheinwerfer, Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber, Klimaanlage, Leichtmetallfelgen und Servolenkung. Die Preise liegen bei 14 510 Euro für den Dreitürer und 15 010 Euro für den Fünftürer. mm

Wasserstoff mit 700 bar

Wasserstoff für Brennstoffzellenautos auf bis zu 700 bar zu komprimieren und den Autos damit Reichweiten zu verschaffen, die denen von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor ebenbürtig sind, ist das Ziel der Arbeiten an einem neuen Speichersystem für Wasserstoff. An diesem Projekt zur Hochdruck-Wasserstoff-Speicherung, mit dem der Druck der bisherigen Tanks von 350 bar verdoppelt werden soll, arbeiten DaimlerChrysler, Hyundai, Ford, Nissan Peugeot/Citroën und Toyota gemeinsam unter Führung des kanadischen Unternehmens Powertech Labs. Es soll bis zum Januar 2004 realisiert werden. Opel hat zusammen mit der Firma Quantum bereits einen 700-Bar-Hochdrucktank aus Karbon-Verbundmaterial entwickelt und dafür vom Technischen Überwachungsverein als erster Hersteller bereits die Straßenzulassung erhalten. mm

Opel peilt eine Million an

Opel und General Motors sind dabei, Wasserstoff-Fahrzeuge zur Großserienreife zu entwickeln und wollen als erster Hersteller eine Million dieser Mobile verkaufen. Ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur Serienreife ist der HydroGen3 auf Basis des Zafira der bereits als Kurierfahrzeug von FedEx mit Flüssigwasserstofftanks als Demonstrationsfahrzeug auf japanischen Straßen unterwegs ist. Fortschritte bei der Entwicklung von Brennstoffzellen-Fahrzeugen zeigte auch das jüngst in Hannover gezeigte Konzeptfahrzeug AUTOnomy, bei dem die Brennstoffzellen-Technik des HydroGen3 und By-Wire-Techniken für Lenkung, Bremse und weitere Fahrzeugfunktionen kombiniert sind und in einem so genannten Skateboard-Chassis alle wesentlichen Antriebskomponenten einschließlich Brennstoffzellen-Einheit und Wasserstofftanks so untergebracht sind, dass der gesamte Karosseriaufbau völlig unabhängig gestaltet werden kann. mm

Kleber hilft beim Platten

Zugegeben – Reifenpannen sind heute selten. Aber wenn es einen fernab von jeder Siedlung und Werkstatt und dann vielleicht auf einsamer Landstraße mitten in der Nacht erwischt, kann das recht unangenehm werden. Vor allem dann, wenn man so gut wie keine Erfahrung mit dem Reifenwechsel hat oder ohne Ersatzreifen unterwegs ist. Keine Gedanken, in solcher Situation allein gelassen zu sein, müssen sich seit dem 15. März Käufer von Reifen der französischen Marke Kleber, die gehört zur Michelin-Gruppe, machen. Denn mit Kleber-Assistance wurde ein neuer Service eingerichtet, der Autofahrern bei einer Reifenpanne binnen einer Stunde europaweit und rund um die Uhr unentgeltlich hilft oder, wenn das nicht möglich ist, das Fahrzeug zu einer Werkstatt abschleppt. Die Kosten für die Werkstattarbeiten muss man allerdings selbst tragen, ebenso die Kosten für einen eventuell nötigen Ersatzreifen. Der Pannenservice wird für drei Jahre gewährt und ist an das Fahrzeug und die an diesem montierten Reifen gebunden. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben