Schule : Clio nochmals aufgewertet

Clio Renault Sport nun mit 132 kW (179 PS) / Dritter Turbodiesel mit 74 kW (101 PS)

-

Rundum aufgewertet tritt er nun an – der kompakte Renault Clio. Mit je drei Designlinien und Ausstattungsniveaus bietet er auch in der kleinen Wagenklasse eine verblüffend breite Auswahl sehr individueller Modelle. Der Clio Initiale glänzt zudem mit vielen Komfortdetails, die man normalerweise erst in viel größeren Fahrzeugen erwartet. Als neues Modell ergänzt der leicht modifizierte und technisch aufgewertete Clio Renault Sport das Angebot. Sein kräftiger ZweiliterSechzehnventiler leistet nun 132 kW (179 PS). Achtes Clio-Aggregat ist der Turbodiesel 1.5 dCi mit 74 kW (101 PS). Er verbraucht lediglich 4,3 l/100 km.

Auf den ersten Blick erkennbar sind Dynamique und Initiale und alle Turbodiesel mit 74 kW (101 PS) und neuen Stoßfängern mit größerem Lufteinlass und integrierten Nebelscheinwerfern. Clio Dynamique und Renault Sport haben zudem einen sportlich-eleganten Heckspoiler in Wagenfarbe.

Während die Designlinie Authentique für klare Funktionalität steht, spricht Dynamique Kunden mit Vorliebe für sportliches Styling an. Privilège bringt gediegenes Ambiente in das Clio-Segment. Die Designlinien lassen sich individuell mit den Ausstattungsniveaus Clio, Confort und Luxe kombinieren. Die Modelle Initiale und Clio Renault Sport stellen eigenständige mal sehr luxuriöse und mal sehr sportliche Versionen dar.

Bereits das Basis-Ausstattungsniveau Clio enthält neben der kompletten Sicherheitsausrüstung elektrische Servolenkung, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, höheneinstellbares Lenkrad und elektrische Fensterheber vorn. Die exklusive Variante Initiale bietet Xenon-Licht, Leder-/Alcantara-Polster, Holzapplikationen mit Intarsien wie im Vel Satis und Leichtmetallräder

Der dynamische Clio Renault Sport ist von außen am Kühlergrill mit Wabenmuster und großvolumigen Lufteinlässen und dem verchromten Doppelauspuff zu erkennen. Sein Fahrwerk passten die Entwickler an die gesteigerte Motorleistung an. Das Angebot an Benzinaggregaten besteht aus fünf Triebwerken mit einem Leistungsspektrum von 55 bis 132 kW (75 bis 179 PS) zusammen. Die Selbstzünderpalette besteht aus nun drei 15 dCi-Turbodieseln mit Common Rail und 48 bis 74 kW (65 bis 101 PS). Zur Motorenvielfalt kommen drei Getriebevarianten hinzu: ein Fünfgang-Schaltgetriebe, eine proaktive Vierstufenautomatik und das automatisierte Quickshift-5-Getriebe. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben