Schule : CLS – das Coupé mit vier Türen

Aus der Studie der IAA wird schon bald ein Serienprodukt

-

Bei der IAA im September war der Mercedes der CLSKlasse lediglich eine Studie. Eine attraktive Kombination zweier bislang eigenständiger Konzepte. Denn der viertürige CLS vereint die charakteristische Linie eines Coupés mit dem Komfort und der Funktionalität einer klassischen Limousine. Doch dieses Showcar wird nicht wie manche seiner Vorgänger als attraktives Einzelstück in Erinnerung bleiben oder einmal im Museum landen. Denn beim Publikum stieß das CLS-Konzept auf so große Zustimmung, dass man bei Mercedes-Benz den Entschluss gefasst hat, diese neue Linie serienreif zu machen und zu bauen. Im Werk Sindelfingen werden schon bald die Vorbereitungen für eine Produktion des CSL beginnen, der eine attraktive Kombination aus Faszination und Vernunft ist.

Dank seiner vier Türen bietet der immerhin 4,91 Meter lange, 1,85 Meter breite und 1,39 Meter hohe CLS mit seinem Radstand von 2,85 Meter auch den Fondpassagieren neben dem Platzangebot einer Limousine auf zwei Einzelsitzen optimalen Ein- und Aussteigekomfort. Und mit einem Kofferraumvolumen von 470 Liter ist dieses Auto trotz seiner eleganten und dynamischen Linie und der typischen Coupé-Proportionen absolut fernreisetauglich. Nicht nur mit seiner Silhouette setzt der auf großen 19-Zoll-Rädern stehende CLS neue Akzente, sondern auch mit seiner Front. Denn er zeigt mit seiner Kombination aus neu gestalteten Scheinwerfern und der neu geformten aber markentypischen Lamellenkühlermaske mit dem zentralen großen Stern ein neues kraftvolles und betont dynamisches Mercedes-Gesicht. Die Breite des Fahrzeugs betont das Heck mit dem nach unten gezogenen Stoßfänger.

Innen setzt Mercedes-Benz auf helle freundliche Farben und hochwertige Materialien in ebenso hochwertiger handwerklicher Verarbeitung, wobei bestimmende Elemente Holz und Leder sind. Und für ein Optimum an Licht im Interieur sorgt ein von der Frontscheibe bis zum Heck reichende große transparente Dachfläche. Neue Designelemente zeigt schließlich auch das Kombiinstrument mit in hochwertiger Chronometer-Optik. Und vom Vierspeichen-Multifunktions-Lenkrad aus lassen sich per Tastendruck Autoradio, Autotelefon, Navigationssystem und weitere Geräte leicht bedienen.

Antriebsaggregat des ausgeprägt sportlichen CLS ist ein hochmoderner direkt einpritzender V6-Biturbo-Diesel mit Common Rail. Der leistet 195 kW (265 PS), erlaubt den Spurt auf Tempo 100 binnen 6,4 Sekunden und regelt bei 250 km/h elektronisch ab und liefert bereits von 2000/min an sein höchstes Drehmoment von 560 Nm – ein extrem anzugsstarkes und zugleich hochelastisches Aggregat also, das trotz seines hohen Leistungspotenzials mit nur 7,5 l/100 km auskommt und die Abgasnorm EU4 erfüllt. Kombiniert ist der sportliche Diesel mit dem neuen Siebengang-Automatikgetriebe 7G- Tronic, das derzeit seine Premiere in den V8-Modellen der E-, S-, SL- und CL-Klasse erlebt.

Weitere Innovationen beim CLS werden dem Standard der Mercedes-Oberklasse entsprechend neben adaptiven Frontairbags, zweistufige Gurtkraftbegrenzer und Leistungs-Gurtstraffer sowie Side- und Windowbags Bi-Xenon-Scheinwerfer mit adaptivem Kurvenlicht und automatischem Abbiegelicht sowie das elektrohydraulische Bremssystem Sensotronic Brake Control (SBC) mit Anfahr-Assistent und Stau-Assistent sowie die Luftfederung Airmatic DC und die sensorgesteuerte Klimatisierugsautomatik Thermotronic sein. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben