Daten und Fakten : Bis zu 885 Euro Strafe

Im Schuljahr 2009/10 wurden 2636 Schulversäumnisanzeigen gestellt. An der Spitze standen Schulen aus Neukölln und Lichtenberg, die bis zu 60 Anzeigen stellen mussten.

ANZEIGEN UND VERFAHREN

Im Schuljahr 2009/10 wurden 2636 Schulversäumnisanzeigen gestellt. An der Spitze standen Schulen aus Neukölln und Lichtenberg, die bis zu 60 Anzeigen stellen mussten. Bußgeldverfahren wurden in 894 Fällen eingeleitet und nach § 126 Schulgesetz ein Bußgeld verhängt. Die Höhe der Strafen

lag zwischen 73 und 885 Euro.

In 42 Fällen wurde Erzwingungshaft angedroht, weil Eltern sich zunächst weigerten, die Bußgelder zu zahlen. In 45 Fällen wurden wegen Schulversäumnisanzeigen Schüler von der Polizei zum Unterricht gebracht. sve

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben