Schule : Den Peugeot 307 CC kann man schon bestellen

-

Mit dem 307 CC macht man bei Peugeot nach dem erfolgreichen CabrioCoupé 206 CC jetzt das zweite Modell mit stählernem Vario-Dach startklar – einen vollwertigen Viersitzer, der sich binnen 24 Sekunden auf Knopfdruck von einem geschlossenen Coupé in ein luftiges Cabrio verwandelt. Noch in dieser Saison mit dem 307 CC an den Start gehen kann man allerdings nicht – er kommt erst im Oktober zu den Händlern. Doch bestellen kann man das Auto schon jetzt – und das zu interessanten Preisen. Denn die beginnen für das Basismodell 307 CC mit 100 kW (136 PS) leistendem Zweiliter-Motor mit Schaltgetriebe und 16-Zoll-Rädern bei 24 500 Euro und mit Automatik mit zusätzlicher manueller Schaltgasse bei 25 850 Euro. Als 307 CC Sport für Preise von 28 500 Euro an hat das Auto die 130 kW (177 PS) leistende Top-Motorisierung und steht auf 17-Zoll-Rädern. Und für 230 Euro bekommt man eine Vollleder-Ausstattung mit beheizbaren Sitzen und Scheinwerferreinigungsanlage. mm

C-Klasse nach drei Jahren Produktionsmillionär

Er hat sich zum Bestseller bei Mercedes-Benz entwickelt – der Mercedes der C-Klasse. Denn mit einer Produktion von einer Million Exemplaren in weniger als drei Jahren setzt die C-Klasse mit Limousine, T-Modell und Sportcoupé auf einer gemeinsamen Plattform eine neue Bestmarke. Und seit dem Herbst letzten Jahres gibt es die C-Klasse, die im Sommer beim Euro- NCAP-Crash mit fünf Sternen die Bestnote erreichte, als 4Matic auch mit permanentem Allradantrieb. Eine breite Motorenpalette mit fünf Benzinern und vier direkt einspritzenden Dieseln und einem Leistungsspektrum zwischen 105 und 260 kW trägt mit dazu bei, dass die C-Klasse, deren Geschichte vor zwei Jahrzehnten begann, zur absatzstärksten Baureihe mit dem Stern wurde. Und neben den 717 000 Limousinen der ersten Million der aktuellen Generation zeigen 137 000 T-Modelle und 146 000 Sportcoupés, dass auch die beiden anderen Karosserievarianten von den Kunden akzeptiert wurden, von denen mit 360 000 ein gutes Drittel aus Deutschland kommt. mm

Hyundai Coupé als Style

Es ist unübersehbar – das Hyundai Coupé in der Top-Variante 2.7 V6 GLS als Sondermodell Style, das in einer limitierten Auflage von 150 Exemplaren angeboten wird. Denn der Tankdeckel und die Lüftungsschlitze im Alu-Design sowie die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen bilden einen attraktiven Kontrast zur schwarzen Lackierung des 123 kW (167 PS) leistenden Sechszylinders, der binnen 8,2 Sekunden Tempo 100 und maximal 220 km/h erreicht. Zu den Extraausstattungen zählen weiterhin Türeinstiegsleisten aus Aluminium, eine hellbraune Lederausstattung, ein zweifarbiges Lederlenkrad, hellbraune Velours-Matten und ein CD-Radio VDO Siemens CD. Der Preis für das exklusive Sondermodell liegt bei 27 190 Euro. mm

307 als Grand Filou Cool

Als drei- und fünftürige Limousine und als Break bietet Peugeot jetzt das auf 2000 Einheiten limitierte Sondermodell 307 Grand Filou Cool mit Preisvorteilen von bis zu 1470 Euro an. Auf der Basis des Einstiegsmodells 307 Présence bieten die Sondermodelle zusätzlich zehn nützliche Ausstattungsdetails an Bord. Dazu gehören unter anderem Klimaanlage, Audioanlage RD3 mit Fünffach-CD-Wechsler, elektrisch verstellbare Außenspiegel und elektrische Fensterheber auch hinten bei Break und Fünftürer sowie spezielle Sitzbezüge und Leder für Lenkrad, Schalthebel und Handbremsgriff sowie das Sichtpaket mit Nebelscheinwerfern, Regensensor und Einschaltautomatik für das Abblendlicht. All das gibt es beim 307 Grand Filou Cool als dreitüriger Limousine mit 1,6-Liter-Motor mit 80 kW (109 PS) ab 17 290 Euro. auf Wunsch gibt es für diese Variante für 1200 Euro auch ein Automatikgetriebe. Weitere Antriebe sind der 2,0-Liter-HDI mit 66 kW (90 PS) ab 18 390 Euro und mit 79 kW (107 PS) und Rußfilter (FAP) ab 19 290 Euro. mm

Hyundai-Frühjahrs-Check

Noch bis zum 17. April bieten die Betriebe der koreanischen Marke Hyundai einen Frühjahrs-Check zum Festpreis von 15 Euro zuzüglich der Kosten für Material und ein Zubehörprogramm zu Sonderpreisen an. Beim Frühjahrs-Check, der für Fahrzeuge aller Marken angeboten wird, werden Batterie, Stoßdämpfer, Ölstand, Beleuchtungsanlage, Keilriemen und andere Riemen, Kühlsystem, Abgasanlage, Scheibenwaschwasser, Wischeranlage und Wischerblätter sowie die Bereifung einschließlich Reserverad geprüft. Zu den Zubehör-Angeboten zählen das Navigationsgerät VDO MS 4100 für 899 Euro, sowie diverse Spoiler, Dachträger und sportliche Leichtmetallfelgen für alle Modelle mit Preisen zwischen 89,90 und 247 Euro. mm

Oldtimer-Sternfahrt

Schon heute können sich Oldtimerfans im Osten der Republik die Tage vom 1. bis zum 5. Oktober vormerken. Denn dann gehen wieder rund 180 Oldtimer aller Marken zur Mercedes-Benz Sternfahrt auf Tour – ein Ereignis, das im vergangenen Jahr wegen des Elbe-Hochwasser abgesagt wurde. Gestartet wird in Rostock, Magdeburg und Leipzig und gemeinsames Ziel der drei Routen ist Potsdam. Teilnehmen können Fahrzeuge aller Marken, die bis einschließlich 31. Dezember 1978 erstmals zugelassen wurden und bis zum 30. Juni 2003 gemeldet werden (mehr Informationen gibt es unter der Hotline 07 11 / 966 64 44 oder im Internet unter www.stern-fahrt.de ). mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar