Schule : Den Previa aufgewertet

Bei allen Versionen Fahrdynamikregelung an Bord

-

Mit aufgewerteter Ausstattung, höherem Sicherheitsniveau und überarbeitetem Design ist jetzt der große ToyotaMinivan Previa angetreten. Die Veränderungen beim Außendesign beschränken sich auf modifizierte Stoßfänger mit integrierten Nebelscheinwerfern und einen neu gestalteten Kühlergrill sowie Scheinwerfer in Klarglastechnik. Neu gestaltet zeigen sich auch die Heckleuchten.

Bereits die Basisausstattung Previa mit ihren sieben Einzelsitzen hat nun die erweiterte Sicherheitsausstattung. Zu der gehören neben Dreipunkt-Automatikgurten auch Isofix-Kindersitzbefstigungen und Seitenairbags vorn. Zu den elektronischen Assistenzsystemen an Bord gehören die Fahrdynamikregelung VSC sowie ein Bremsassistent und die Traktionskontrolle TRC. Dank einer dunkleren Innenraumgestaltung wirkt der überarbeitete Previa nun noch hochwertiger

Bei der nächsthöheren ebenfalls siebensitzigen Ausstattungstufe Previa Luna gibt es nun in das Lenkrad integrierte Bedienelemente für die Audioanlage. Die kann der Fahrer nun bedienen, ohne die Hände von Lenkrad nehmen zu müssen. Neu von der Ausstattung Previa Sol an, ebenfalls ein Siebensitzer, ist das Soft Close-Türschließsystem für die Schiebetüren. Es zieht die Türen automatisch und ohne laute Geräusche ins Schloss, wenn man sie schließt, aber nicht ganz einrastet. Außerdem gibt es ein spezielles Sicherheitsysten, dass dann, wenn das Fahrzeug stark geneigt abgestellt wird, verhindert, dass die Türen durch die Schwerkraft zufallen und dabei Passagiere verletzen. Serienausstattung des Previa Sol sind außerdem attraktive Leichtmetallfelgen und ein Lederlenkrad mit Applikationen im Wurzelholz-Design..

Sowohl den Previa Sol als auch den exklusiven Sechssitzer Previa Executive kann man nun auch mit einem Multivisions-DVD-Navigationssystem mit 6,5 Zoll messendem Farbdisplay ausstatten. Über das kann man auch die Bilder der Heckkamera des Video-Einparksystems betrachten, die den gesamten Raum hinter dem Heck einschließlich der Fahrbahn und aller dort eventuell liegenden Gegenstände einsieht.

Als Antriebsquelle für den Toyota Previa stehen weiterhin der 2,4-Liter-VVT-i-Benziner mit einer Leistung von 115 kW (156 PS) und der durchzugsstarke Zweiliter-Turbodiesel 2,0-D-4D mit Common Rail und 85 kW (116 PS) zur Wahl. Beide Motoren sind mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert. Für den Benziner gibt es wahlweise auch eine Viergang-Automatik.

Die Preise für den Previa beginnen bei 29 990 Euro für die Basisversion mit Benziner und 31 200 Euro für die Diesel-Variante und reichen bis zu 36 400 Euro für den sechssitzigen Executive als Benziner mit Automatik oder als Diesel. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben