Schule : Der Opel Tigra kehrt zurück

Im Herbst erscheint er als Roadster mit Variodach

-

Vor nunmehr drei Jahren verschwand er in der Versenkung – der Opel Tigra. Denn nach sieben Jahren Bauzeit wurde die Produktion des kompakten und auch recht erfolgreichen Sportcoupés aus Rüsselsheim eingestellt, ohne dass Opel einen Nachfolger anbot. Doch nun kehrt der Tigra wieder – als sportlicher Zweisitzer, der im Unterschied zum ersten Tigra allerdings kein Coupé, sondern ein Roadster ist. Einer mit einem so genannten Variodach dazu, der sich binnen Sekunden vom offenen Zweisitzer in ein Coupé mit stabilem zweiteiligen Metalldach verwandeln lässt und umgekehrt.

Entwicklungspartner für diese Dachkonstruktion ist das französische Unternehmen Heuliez. Das liefert übrigens auch die Dachkonstruktion für den ähnlich konzipierten und sehr erfolgreichen Peugeot 206 CC. Allerdings wird der neue Tigra sein Dach in geöffnetem Zustand nicht waagerecht im Kofferraum sondern aufrecht stehend hinter den Sitzen verstauen. Das bedeutet auch bei geöffnetem Dach einen ordentlich dimensionierten Kofferraum.

Technische Basis des neuen Tigra mit seiner völlig eigenständigen Karosserie ist der Opel Corsa. Das verspricht angesichts des dynamischen Fahrwerks, das Opels Kompakten auszeichnet, auch für den neuen Tigra ausgeprägtes Fahrvergnügen. Für den soll es als Antrieb erst einmal zwei Benziner mit 1,4 und 1,8 Liter Hubraum und Leistungen von 66 und 92 kW (90 und 125 PS) geben – spätere Erweiterungen des Angebots etwa um einen neuen 1,6-Liter-Turbomotor sind durchaus möglich.

Einziger Wermutstropfen beim Blick auf den neuen Tigra ist allerdings die Zeitplanung. So wird der neue zweisitzige Roadster seinen ersten Aufritt vor großem Publikum zwar schon Anfang März auf dem Frühjahrssalon in Genf haben. Auf die Straße kommt er allerdings erst im Spätsommer. Dann ist die nächste Cabrio-Saison aber bereits weitgehend vorbei.

Einziger Trost – die Dachkonstruktion macht ihn zum uneingeschränkten Ganzjahresauto. Und auch im Herbst kann man, wenn das Wetter es erlaubt, mit einem Knopfdruck das Dach öffnen. Noch ist unbekannt, wie teuer der neue Tigra sein wird. Wahrscheinlich werden die Preise um 17 000 Euro beginnen. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben