Schule : Der Weltmeister präsentierte Shell V-Power

-

Er hat Kraftstoff von Shell im Tank seines Ferrari, mit dem er bereits fünffacher Weltmeister wurde. Und so war es nicht überraschend, dass Michael Schumacher zur Präsentation eines neuen Kraftstoffs von Shell höchstpersönlich in Berlin antrat, um erst mit einem Alfa Sportwagon und dann einem seiner Formel1-Renner zu zeigen, welches Potenzial in dem neuen Sprit steckt.

Den gibt es vom 6. Mai an unter dem Namen V-Power sukzessiv an allen Shell-Tankstellen, wo er den bisherigen Spitzenkraftstoff Optimax ersetzt. V-Power ist dann der einzige Ottokraftstoff mit einer Oktanzahl von 100 und einem neuen Additiv, das als Friction Reducer die Reibung im Bereich des oberen Kolbenrings vermindert.

Modernen kennfeldgesteuerten Ottomotoren mit Klopfsensor und ihrem aufwändigen Motormanagement erlaubt es der neue Kraftstoff, seine Energie noch besser zu nutzen und bis zu 10 Prozent mehr Leistung sowie bis zu fünf Prozent mehr Drehmoment zu entwickeln – das heißt praktisch eine spürbar bessere Beschleunigung und ein noch schnelleres Ansprechen. Geeignet ist der neue Sprit für alle Ottomotoren – über den Preis von V-Power wollte man sich bei der Präsentation in diesen Tagen allerdings noch nicht äußern. mm

Neuer 5er kommt am 5. Juli für Preise ab 35 100 Euro

Am 5. Juli geht sie an den Start – die neue Generation des BMW 5er. Zunächst kommen drei Versionen auf den Markt, die ausnahmslos mit Reihen-Sechszylindern ausgestattet sind – zwei Benzinern und einem modernen Turbodiesel mit Common-Rail-Hochdruckeinspritzung – für die inzwischen die Preise bekannt gegeben wurden. So kostet der BMW 520i mit 125 kW (170 PS) 35 100 Euro. Der 530i mit 170 kW (231 PS) wird für 40 600 Euro angeboten. Der gleiche Preis gilt für den Turbodiesel 530d mit 160 kW (218 PS). Alle Modelle haben ein Sechsgang-Schaltgetriebe und als Wunschausstattung unter anderem die Aktivlenkung, adaptives Kurvenlicht, ein Head-Up Display und die aktive Wankstabilisierung Dynamic Drive. Zur Serienausstattung zählen Klimaautomatik, Multifunktions-Lenkrad, elektrisch verstellbare Sitze, Regensensor und Kopfairbags auch im Fond. Ausstattungsbereinigt liegen die Preise um durchschnittlich zwei Prozent unter denen der Vorgänger. mm

Pop Design bei Peugeot unter den Linden

Noch bis zum 9. Juni beherrscht Pop Design die Ausstellungsräume der Markenrepräsentanz Peugeot Avenue Berlin Unter den Linden 62–68. Mit Kultobjekten, die vor drei Jahrzehnten Trends setzten, knackigen Farben und Formen der Zeit wie runden Sesseln und Lampen in Orange und Braun schuf man ein passendes Ambiente, um außergewöhnliche Oldtimer, Concept Cars und ganz aktuelle Modelle zu präsentieren. Dazu gehören das Solar-Coupé Proxima aus den Achtzigern, der ganz aus Aluminium und Karbon gefertigte Zweisitzer Moonster aus dem Jahr 2001 und – ein Einzelstück aus dem Privatbesitz von Pininfarina – die Peugette sowie der Prototyp 404 aus dem Jahr 1965, ein 104 ZS aus dem Jahr 1982 und ein aktueller 206 Filou sowie der verbeulte 206 Sculpteur, der Modell für die aktuelle Peugeot-Werbung stand (Mo–Fr 10–20 Uhr, Sa und So 10–18 Uhr). mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben