Deutsch als Zweitsprache : Gezielte Förderung – auch in den Ferien

Im Jahr 2005 startete in Berlin das von der Mercator-Stiftung finanzierte Projekt zur Sprachförderung für Kinder, die Deutsch als Zweitsprache gelernt haben. Die Mercator-Förderlehrer sind meist Lehramtsstudenten, die in Schulen eingesetzt werden. Nach Angaben von Barbara Hecke, Mercator-Koordinatorin in der Senatsbildungsverwaltung, sind derzeit berlinweit etwa 50 Förderlehrer an 20 Schulen im Einsatz. Zum Angebot gehören auch die Feriencamps in der „Pumpe“ und der „Gelben Villa“. Von 8. bis 12. August findet in der „Pumpe“ ein Präsentations-Workshop für Neunt- und Zehntklässler statt, zur Vorbereitung auf den Mittleren Schulabschluss. Dafür gibt es noch freie Plätze. Infos unter www.pumpeberlin.de und 030/26 48 48 30. kba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben