DIE KAMPAGNE „KINDER BEFLÜGELN“ : Auch Lesenächte und Sportgeräte werden finanziert

ZIELGRUPPE

Die Kampagne „Kinder beflügeln“ des Evangelischen Johannesstifts gibt es seit dem Schuljahr 2008/09. Anlass waren die Schockwellen der verschiedenen Pisa-Vergleichsstudien und ihre Hauptbotschaft, wonach in keinem Land der Welt Bildung derart von der sozialen Herkunft abhängt wie in Deutschland. Mit unterschiedlichen Projekten sollen Grundschulkinder aus bildungsfernen Elternhäusern die kulturellen und sozialen Angebote ihrer Umgebung kennenlernen und mitgestalten.

PROJEKTE

Das wichtigste Projekt sind die „Kulturpiloten“. Grundschulkinder erkunden „Einrichtungen der sogenannten Hochkultur“, also Theater, Museen und Hochschulinstitute. In diesem Schuljahr geht es vor allem um die Kunstmuseen. 80 Schüler aus zehn Schulen in Berlin und Brandenburg werden zu Kulturpiloten ernannt und bereiten sich mit Hilfe ihrer „Paten“ von der Berlinischen Galerie auf den Besuch von Museen vor. Anschließend berichten sie in ihren Schulen von den Ausflügen. Außerdem organisiert das Johannesstift Aktionen wie Lesenächte an ungewöhnlichen Orten und hilft Schulen auf vielfältige Art. Dazu gehört die Unterstützung von Schülerfirmen und Schulbibliotheken, die Anschaffung von Laptops, Spiel- und Sportgeräten. Sogar ein kleines Gewächshaus wurde finanziert.

AUFTAKT

Die Auftaktveranstaltung für die diesjährige Kampagne „Kinder beflügeln“ ist diesen Dienstag in der Berlinischen Galerie. Schirmherren sind der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, der Ministerpräsident von Brandenburg, Matthias Platzeck, Bischof Wolfgang Huber sowie die Tagesspiegel-Bildungsjournalistin Susanne Vieth-Entus.

SPENDER GESUCHT

Wer „Kinder beflügeln“ unterstützen möchte, kann dies mit Spenden tun. Das Spendenkonto bei der Berliner Bank (BLZ 100 200 00) hat die Kontonr.: 21 53 500 000. loy

Weitere Infos im Internet unter www.kinder-befluegeln.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar