Die Rechnung : Vom Bachelor bis zur Forschung

Auf dem Bildungsgipfel müssen die Entscheidungen für die mittelfristige Finanzplanung in den Jahren 2011 bis 2015 vorbereitet werden. Um dringend nötige Projekte anschieben zu können, wären allein in der Wissenschaft zusätzlich 20 Milliarden Euro nötig. Für neue Studienplätze im Hochschulpakt II werden mindestens fünf Milliarden Euro benötigt. Die verbesserte Betreuung der Bachelor- und Masterstudenten kostet 5,5 Milliarden Euro. Die Fortsetzung des Elitewettbewerbs wird mit 2,3 bis 2,5 Milliarden Euro veranschlagt.

Wenn der Pakt für Forschung mit einer jährlichen Steigerung um fünf Prozent finanziert werden soll, kostet das 1,5 Milliarden Euro. Für Forschungsbauten und Geräte sind 2 Milliarden Euro einzuplanen. Die Bafög-Erhöhung kostet in fünf Jahren 1,5 Milliarden Euro mehr. Weiterhin müssen die Nationale Akademie oder das Professorinnenprogramm berücksichtigt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben