Schule : Die Spiele-Entwickler vom Lietzensee Sechstklässler berichten über die Folgen

eines ungewöhnlichen Schulprojektes

Anne Schorlemmer[Lena Delabre],D Joanna von Essen[Lena Delabre]
266671_0_8726113f.jpg
Angewandte Planetenkunde. Die Sechstklässler der Lietzensee-Grundschule stellen ihre Spiele am Donnerstag in der Buchhandlung...

„Sterne und Planeten“ lautete das Thema unseres Unterrichts im Fach Naturwissenschaften. Wir Sechstklässler machten uns daran, in Büchern und im Internet zu recherchieren. Dann entwarfen wir Plakate zu den einzelnen Planeten, die wir anschließend im Unterricht präsentierten. Um weitere Informationen zu erhalten, gingen wir auch ins Planetarium am Insulaner und besuchten die Sternwarte.

Dieses Thema hat uns so fasziniert, dass unsere Lehrerin Frau Barchmann die Idee hatte, spannende Weltraumspiele zu entwickeln. Wir hatten alle sehr kreative Ideen, und so wurden aus Tonpapier, Pappe, Glitzersternen, Schuhkartons und Tusche ganz tolle Spiele. Zum Schluss entwarfen wir eine Bewertungstabelle und gaben den Spielen Namen: „Wer kriegt die Punkte?“, „Wer rettet die Sonne?“ und „Star of Planets“. Sogar unsere Direktorin kam vorbei, um sich alles anzusehen.

Schließlich kamen wir auf die Idee, unsere Spiele der Öffentlichkeit zu präsentieren und fragten in verschiedenen Läden nach. Die Buchhandlung Hugendubel in der Wilmersdorfer Straße 121 erklärte sich bereit. Am 2. April von 15 bis 17 Uhr kann man dort mit uns die Spiele ausprobieren.Anne Schorlemmer,

Joanna von Essen, Lena Delabre

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben