Schule : Die V-Klasse nennt sich künftig Viano

Die parallel dazu entwickelten Transporter treten als Vito an

-

Viano lautet der neue Familienname für die bislang als VKlasse, Vito F und Vito Marco Polo angebotenen großen Vans von Mercedes-Benz. Die jetzt vorgestellten Nachfolger dieser Großraumlimousinen treten zusammen mit der neuen Generation des Transporters Vito an, dessen Kastenwagen und Kombis gemeinsam mit dem Viano entwickelt wurden. Beide geben sich mit ihrem neuen Design mit den großen Scheinwerfern und dem breiten Grill zweifelsfrei als Mercedes zu erkennen und treten mit markanten Sicken an den Flanken betont dynamisch an. Beide Baureihen bieten mit drei Fahrzeuglängen, zwei Radständen und vier Motoren für den Viano und fünf für den Vito, die über Sechsgang-Schaltgetriebe oder Fünfgang-Automatikgetriebe grundsätzlich die Hinterräder antreiben, viel mehr Varianten als bisher.

Mit Blick auf die angetriebenen Hinterräder, die bei allen Beladungszuständen eine verbesserte Traktion bieten, wurden die Motoren längs eingebaut. Zur Serienausstattung von Viano und Vito gehören Scheibenbremsen rundum und die Fahrdynamikregelung ESP. In die sind die Funktionen des Antiblockier-Systems (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung und hydraulischem Bremsassistenten und der Antriebs-SchlupfRegelung (ASR) integriert. Zur Sicherheitsausstattung gehören Dreipunktgurte auf allen Plätzen sowie Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer vorn, ein Fullsize-Fahrerairbag und je nach Ausführung ein Fullsize-Beifahrerairbag. Wunschausstattung sind Doppelairbags für die Beifahrerseite und Windowbags und die neuen Thorax-Airbags in Verbindung mit optionalen Komfortsitzen.

Neu gestaltet zeigen sich die Innenräume sowohl von Vito als auch Viano, wobei das Viano-Interieur rundum Pkw-Komfort bietet. Der Wähl- oder Schalthebel ist in die Mittelkonsole des Instrumentenbretts mit seinem großflächigen und übersichtlichen Kombiinstrument integriert. Für den in den drei Ausstattungslinien Trend, Fun und Ambiente angebotenen Viano bietet Mercedes-Benz ein Multifunktionslenkrad an, das beim Ambiente Serienausstattung ist. Ledersitze, Standheizung und verschiedene Audio- und Navigationssysteme sind als Sonderausstattung verfügbar. Für Variabilität im Innenraum sorgt ein Schienensystem mit Rastungen im Abstand von 25 Millimeter. So lassen sich Sitze und Bänke ganz individuell positionieren – auf Wunsch auch in einer vis-à-vis-Ausrichtung.

Die drei Ausstattungslinien erlauben es, den Viano exakt auf seinen Einsatz als Familienauto oder für Freizeit und Business zu gestalten. Ergänzt wird das Angebot durch das voll alltagstaugliche Reisemobil Marco Polo. Und in Verbindung mit den zwei Fahrzeuglängen und den zusätzlichen Ausstattungspaketen Business, Life und Bike ist es kein Problem, den Viano exakt den individuellen Bedürfnissen anzupassen.

Neben dem Kastenwagen für den Waren- und Materialtransport gibt es den Transporter Vito auch als Kombi für die Personenbeförderung – und zwar in allen drei Fahrzeuglängen mit Platz für bis zu acht Fahrgäste plus Fahrer sowie einem Kofferraumvolumen von bis zu 970 Liter. Ein attraktiv gestalteter Innenraum und die bequemen verstellbaren Sitze mit integrierten Dreipunkt-Gurten und viele andere Details machen den Vito zu einem geeigneten Fahrzeug für den Transport von Hotelgästen und zu einer attraktiven Ergänzung des Busfuhrparks. Eine besondere Variante, die neben dem Materialtransport auch die Beförderung von bis zu sechs Personen erlaubt, ist der Vito Mixto.

Als reiner Transporter bietet der Vito mit seinen drei Fahrzeuglängen zwischen 4,75 und 5,22 Meter und den beiden Radständen von 3,20 und 3,40 Meter in Verbindung mit zwei Dachhöhen ein von bisher 4,8 auf nun knapp 6,5 Kubikmeter gewachsenes größtes Ladevolumen. Die maximale Ladelänge liegt bei knapp 2,90 Meter und bei einem Durchlademaß von knapp 1,28 Meter zwischen den Radkästen passen bis zu drei Europaletten hintereinander in den Vito-Laderaum, der durch seine breiten Schiebetüren auch seitlich beladen werden kann – auch hier passen Europaletten hindurch.

Die neuen Viano und Vito lösen vom Herbst an sukzessive die V-Klasse und den bisherigen Transporter ab. Verkauft werden sie bereits von Mitte Juni an und ihren ersten Auftritt vor großem Publikum haben sie Ende August beim Düsseldorfer Caravan-Salon und danach bei der IAA in Frankfurt. Gebaut werden beide Modellreihen im spanischen DaimlerChrysler-Werk in Vitoria, das für die neuen Modelle erweitert und gründlich modernisiert wurde – eingeschlossen ein neuartiges Qualitäts-Management-System. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben