Schule : Doppelpremiere mit Opel Signum und Meriva

-

Schon seit Anfang Mai war er zur internationalen Fahrvorstellung für die internationale Presse in Berlin unterwegs – der neue Opel Meriva als Spitzenmodell der VectraFamilie, zu dessen herausragenden Neuerungen sein wegweisendes Innenraumkonzept gehört. Denn auf den Plätzen im Fond bietet er auf längs verschiebbaren Einzelsitzen so viel Platz, wie man ihn sonst nur in der Oberklasse zur Verfügung hat. Von diesem Wochenende an steht die innovative Limousine mit dem kombiähnlichen Heck und dem langen Radstand nun endlich auch bei den deutschen Opel-Händlern. Und sie feiert ihre Premiere gemeinsam mit einem zweiten Opel-Modell, dessen Innenraumkonzept nicht weniger wegweisend ist – dem kompakten fünfsitzigen Minivan Meriva, dem kleinen Bruder des siebensitzigen Erfolgsmodells Zafira, der ebenso wie der Zafira mit einer besonders intelligenten Sitzlösung im Fond überzeugt und damit als Trendsetter für neue Formen der Innenraumflexibilität in der Klasse der Kompaktvans antritt. Denn er lässt sich mit wenigen Handgriffen ohne Sitzpause von einem Fünfsitzer in einen Vier-, Drei- und Zweisitzer verwandeln. mm

Premium-Lack für S2000

Mit dem S2000 mit Front-/Mittelmotor und Hinterradantrieb hat Honda vor drei Jahren einen exklusiven Roadster auf die Räder gestellt, dessen Zweiliter-Triebwerk mit 177 kW (240 PS) für exzellente Fahrleistungen sorgt. Wer seinem S2000 in diesem Jahr eine besondere Note geben will, dem bietet Honda jetzt eine Speziallackierung mit drei so genannten Premium-Farben an – Lime Green Metallic, Monza Red Pearl und New Imola Orange Pearl. Diese Farben werden in vier Schichten mit der Hand aufgetragen. Das hat allerdings auch seinen Preis. Denn zu den 35 450 Euro, bei denen die Preisliste für den S2000 beginnt, muss man noch einmal 2000 Euro dazulegen. mm

Suzuki Jimny Lifestyle

Suzuki bietet seinen kompakten Allradler Jimny nun mit zahlreichem Lifestyle-Zubehör als Jimny Lifestyle an. Zur zusätzlichen Ausstattung gehören unter anderem Alufelgen, Metallic-Lackierung, silberne Dachreling, Nebelscheinwerfer, Kühlergrill sowie Außenspiegel und Türgriffe in Wagenfarbe, Lederlenkrad und ein silbernes Innendekor. Angetrieben von dem 60 kW (82 PS) leistenden 1,3-l-Benziner kostet das Sondermodell in der Ausstattung Classic 13 810 und in der Ausstattung Comfort, sie hat unter anderem ABS und Klimaanlage, 15 210 Euro, was einem Preisvorteil von jeweils 1015 Euro entspricht. mm

Partner Kasten Avantage

Er bewährt sich nicht nur als preiswerter und vielseitiger Personenwagen, sondern auch als praktisches kleines Nutzfahrzeug - der Peugeot Partner, der erst vor kurzem gründlich überarbeitet wurde. Und so überrascht es nicht, dass Peugeot nun auch für den gewerblichen Bereich ein ein Sondermodell anbietet – den auf 250 Einheiten limitierten Avantage auf der Basis des Kastenwagens Komfort. Über die Serienausstattung hinaus bietet er zusätzlich ABS, Radio mit CD-Laufwerk und Nebelscheinwerfer. Motorisiert ist das Sondermodell mit dem 2,0-Liter-HDi-Motor – einen direkt einspritzenden Turbodiesel mit 66 kW (90 PS), der laufruhig und sparsam ist. Als Partner 170C ist das Sondermodell für Preise von 13 040 Euro an und als 190 C für Preise von 13 240 Euro an (alle Preise zuzüglich Mehrwertsteuer) erhältlich – das entspricht einem Preisvorteil von 500 Euro. Kleiner Wermutstropfen: Peugeot hat die Preise für die Serienmodelle der Nutzfahrzeug-Versionen zugleich um jeweils 200 Euro erhöht.mm

Opel Zafira Edition

Er ist ein besonders sportlicher Van mit Diesel und entsprechender Optik – der als Sondermodell angebotene Opel Zafira Edition mit dem durchzugsstarken 2.2 DTI Ecotec-Triebwerk, das 92 kW (125 PS) leistet und ein Drehmoment von 280 Nm bereits bei 1500/min liefert. Das macht den auf 17-Zoll-Leichtmetallrädern stehenden Van mit in Wagenfarbe lackierten Stoßfängern, Seitenschwellern und Seitenschutzleisten im speziellen Sport-Design besonders dynamisch. Angeboten wird das Sondermodell, das mit DSA-Fahrwerk mit abgesenkter Karosserie ein besonders agiles Handling verspricht, für Preise von 26 435 Euro an. Im Innenraum sorgen ein Dreispeichen-Sport-Lederlenkrad, weiße Instrumenteneinsätze, ein Schaltknauf in Aluminium-Design und eine Mittelkonsole in Mattchrom-Ausführung für die sportliche Optik. mm

Ballonreifen statt Federn

Man sieht sie immer öfter – Fahrräder mit Federung. Eine Technik, die allerdings auch ihren Preis hat. Und dafür ein Ergebnis liefert, das man in vielen Fällen auch mit sehr viel weniger Aufwand erreichen kann: mit nicht zu hart aufgepumpten besonders dicken Ballonreifen, die Hersteller Schwalbe jetzt unter dem Namen „Big Apple“ auf den Markt gebracht hat. Diese 60 Millimeter breiten Reifen in der Optik der dreißiger Jahre schlucken die Unebenheiten der Fahrbahn und schonen damit die Knochen und Gelenke der Radfahrer. Der Reifen ist so konstruiert, dass er schwach aufgepumpt werden kann und mit einem Druck zwischen 2.0 und 2,5 bar problemlos gefahren werden kann und Stöße auf die Wirbelsäule um bis zu 25 Prozent reduziert. Trotz ihre Breite rollen die Ballonreifen leicht, denn sie haben einen besonders niedrigen Rollwiderstand. Auch Angst einem Durchschlagen ist nicht nötig, denn Ballonreifen sind dagegen besser geschützt als normale schmale Reifen. mm

0 Kommentare

Neuester Kommentar