Schule : Drei Diesel zu haben – aber keiner mit Partikelfilter

-

DI E KAROSSERIE

Die dritte Generation des Renault Clio ist 3,99 Meter lang, es gibt ihn als Drei- und als Fünftürer. Der Radstand wurde um zehn Zentimeter verlängert und beträgt jetzt 2,57 Meter. Damit erlaubt er geradezu großzügige Beinfreiheit für die Passagiere. Auch der Kofferraum ist gewachsen. Er fasst jetzt 288 Liter Gepäck und damit 33 Liter mehr als die zweite Generation. Mit umgeklappter Rückbank ist Platz für bis zu 1028 Liter.

DIE BENZINER

An den Start geht der Clio mit vier Benzinmotoren. Alle Triebwerke erfüllen die EU4-Abgasnorm. Einstiegsvariante bei den Benzinmotoren ist die 1,2-Liter-Version, die 48 kW (65 PS) leistet. Dieser Motor ist auch als 55 kW (75 PS)-Variante erhältlich. Er erlaubt eine Höchstgeschwindigkeit von 157 km/h (167 km/h) und beschleunigt in 14,9 (13,4) Sekunden auf Tempo 100. Der 1,6-Liter-Benziner wird mit 65 kW (88 PS) und mit 82 kW (112 PS) angeboten. Mit dieser Kraft unter der Haube wird der Clio zum flotten Sprinter. Er erledigt den Spurt auf Tempo 100 in 11,9 (10,2) Sekunden und erreicht maximal 177 km/h (190 km/h).

DIE DIESEL

Drei Maschinen sind zu haben, erfüllen wie die Benziner die EU-4-Abgasnorm, bieten aber alle keinen Rußpartiklefilter. Der 1,5-Liter Dieselmotor wird in drei Leistungsstufen angeboten: Mit 50 kW (68 PS), 63 kW (86 PS) und mit 78 kW (106 PS). Die Höchstgeschwindigkeiten betragen 162, 174 und 190 km/h. Für den Spurt auf Tempo 100 benötigen die Diesel 15,2 in der kleinsten, 12,7 in der mittleren und 11,1 Sekunden in der stärksten Leistungsstufe. rok

0 Kommentare

Neuester Kommentar