Schule : Drei EU4-Diesel – der 535d noch flotter

-

Zwei Turbodiesel mit Common Rail bietet BMW zum Verkaufsstart Mitte Mai für den neuen 5er Touring an. Beide sind Reihensechszylinder, beide haben vier Ventile pro Zylinder und beide sind wahre Kraftpakete. Denn schon der 2,5Liter leistet 130 kW (177 PS) und liefert zwischen 2000 und 2750/min ein höchstes Drehmoment von 400 Nm. Das reicht für den Spurt auf Tempo 100 binnen 8,3 Sekunden und maximal 225 km/h bei einem Durchschnittsverbrauch von 7,0 l/100 km. Damit gibt sich bereits dieser Diesel betont sportlich. Übertroffen wird er allerdings von dem 3,0-Liter mit 160 kW (218 PS), der zwischen 2000 und 2750/min ein bulliges Drehmoment von 500 Nm liefert und mit 7,2 Sekunden für den Spurt auf Tempo 100 und maximal 242 km/h schon Sportwagenqualitäten zeigt. Und mit durchschnittlich 7,2 l/100 km ist er nur ein wenig durstiger als der 2,5-Liter.

Beide Diesel sind aber auch in der Lage, die erst von 2006 an flächendeckend geltende Abgasnorm EU4 zu erfüllen. Einen wesentlichen Beitrag dazu leistet bei beiden Triebwerken ein von BMW neu entwickeltes Partikelfiltersystem der zweiten Generation. Denn im Unterschied zu den ersten Systemen, die mit einem Additiv im Kraftstoff arbeiteten, wie das heute noch die Systeme von PSA Peugeot Citroën tun, braucht das neue System solche Additive nicht mehr. Stattdessen setzt man auf eine katalytische Beschichtung des Filterelements, die dafür sorgt, dass der größte Teil der im Filter aufgefangenen Partikel über weite Bereiche des Fahrbetriebs permanent umgesetzt wird. Nur für den Rest wird eine gezielte Regeneration aktiviert – in Intervallen bis zu 2000 Kilometer. Für den Kunden bedeutet das hohe Standzeiten der aus Siliziumkarbid bestehenden Partikelfilter ohne irgendwelchen zusätzlichen Wartungsaufwand und damit keine zusätzlichen Kosten für den Betrieb des Filters.

Neben den beiden EU4-Dieseln, die nicht nur im Touring sondern auch in den Limousinen zum Einsatz kommen, bereitet BMW für den Herbst ein drittes Dieselaggregat vor. Das ist ein 3,0-Liter mit 200 kW (272 PS) und einem bereits bei 1500/min verfügbaren Drehmoment von 560 Nm. Möglich wird dieses Leistungsangebot dank eines innovativen zweistufigen Abgasturboladers, mit dem ein Ladedruck von 2,85 bar erreicht werden kann. Für den Spurt auf Tempo 100 braucht der 535d gerade einmal 6,6 Sekunden. Und drehen kann die Maschine bis 4800/min. Auch sie erfüllt EU4 uns ist mit dem neuen Partikelfiltersystem kombiniert, das ohne Additive auskommt. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben