Schule : Ein günstigster Allrader in vielen Varianten

-

Motor: Zur Auswahl stehen zwei Benziner mit 115 und 141 PS sowie zwei Diesel mit 105 und 150 PS. Der große 2-Liter-Selbstzünder mit 4 Zylindern und serienmäßigem Partikelfilter wird erst ab Juni 2007 verfügbar sein. Er erreicht sein maximales Drehmoment von 320 Nm bei 2000 U/min. Der große 4-Takt-Benziner bringt bei 4800 Umdrehungen maximal 196 Nm. Der All-Mode- 4x4-Antrieb kann nur mit den beiden großen Motoren kombiniert werden.

Ausstattung: Angeboten werden die von Nissan bekannten Ausstattungsstufen „Visia“, „Acenta“ und „Tekna“. Standard sind die elektrischen Außenspiegel, die Radio-/CD-Kombi mit Bluetooth-Schnittstelle und ein Bordcomputer. Ab „Acenta“ sind unter anderem Regensensor, Nebelscheinwerfer, Fahrlichtautomatik, Zwei-Zonen-Klimaanlage und Tempomat dabei. Erst in der „Tekna“- Variante gibt es den Intelligent Key, eine Einparkhilfe, einen Sechsfach-CD-Wechsler, Xenon-Scheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie die Lederausstattung.

Preise: Der Einstiegspreis für den kleinen Benziner (1.6 Liter mit 115 PS, 5 Gänge) liegt bei 19 750 Euro. Der günstigste Allrader ist für 22 840 Euro zu haben (2.0 Liter, 141 PS, 6 Gänge). Für einen Selbstzünder (1,5 dCi, 105 PS, 6 Gänge) müssen mindestens 21 740 Euro gezahlt werden, mit 4x4-Antrieb 26 740 Euro. Das voll ausgestattete Flaggschiff 2,0 dCi mit 150 PS in der Tekna-Version kostet 30 140 Euro.

Verbrauch: Am meisten Durst mit durchschnittlich 8,4 Litern pro 100 Kilometer hat der 2,0-Liter-Benziner als Allrader, am wenigsten verbraucht der kleine Diesel 1,5 dCi mit 5,4 Litern. Dazwischen liegen die beiden anderen verfügbaren Motoren: Der große Diesel 2,0 dCi schluckt 6,6, mit Vierradantrieb 6,9 Liter. Der kleine 1,6-Liter-Benziner genehmigt sich 6,7 Liter. Die großen Motoren sind außer dem Diesel als 2WD mit einem Automatikgetriebe kombinierbar, das geringfügig Sprit einspart. twb

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben