Schule : Ein Kia für viele Transportprobleme Pregio mit kräftigem Diesel

-

Neben Personenwagen bietet die koreanische Marke Kia mit dem Pregio auch einen praktischen und preisgünstigen Transporter an. Bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 3090 Kilo erlaubt der auffallend geräumige dreisitzige Kastenwagen eine Zuladung von 1273 Kilo. Mit 4,82 Meter ist der Pregio nicht länger als eine MittelklasseLimousine. Bei einem Radstand von 2,58 Meter hat er einen Wendekreis von 10,4 Metern. Das macht ihn sehr wendig und verschafft ihm viel Beweglichkeit beim Rangieren und in engen Innenstädten. Bei einer Höhe von 1,97 Meter stellen auch die meisten Toreinfahrten für ihn kein Hindernis dar.

Seine Geräumigkeit verdankt der Pregio der mittigen Anordnung des Motors unter der Fahrerkabine. Die Laderaummaße betragen 2,76 Meter in der Länge, 1,62 Meter in der Breite und 1,37 Meter in der Höhe. Der vollständig ebene Boden misst zwischen den hinteren Radkästen 1,07 Meter. Dies ergibt ein Ladevolumen von mehr als sechs Kubikmetern. Und auch schwere und sperrige Lasten werden angesichts der nur 66 Zentimeter hohen hinteren Ladekante nicht zum Problem. Den Zugang zum Laderaum eröffnen eine große nach oben schwingende Heckklappe und eine seitliche Schiebetür, durch die auch Euro-Paletten passen.

Angetrieben wird der Kia Pregio von einem 2,5-Liter-Turbodiesel mit Wirbelkammer und 69 kW (94 PS), das sein höchstes Drehmoment von 220 Nm bei 2000/min entwickelt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 142 km/h. Bei einem Verbrauch von 8,8 l/ 100 km ermöglicht der 65-Liter-Tank eine Reichweite von rund 650 Kilometer. Die Motorkraft gelangt über ein handgeschaltetes Fünfgang-Getriebe auf die hintere Achse mit Blattfedern. Die Vorderräder sind einzeln an Doppel-Querlenkern und Federbeinen aufgehängt und gebremst wird mit innenbelüfteten Scheibenbremsen vorn und Trommelbremsen hinten. Die Zahnstangenlenkung ist servounterstützt.

Beachtlich für ein leichtes Nutzfahrzeug ist die Ausstattung. So hat der Pregio unter anderem eine Leuchtweitenregulierung und einen abblendbaren Innenspiegel. Zu den praktischen Details gehören Scheibenwischer mit Intervallschaltung, die heizbare Heckscheibe mit Wisch/Waschanlage und die Tankklappenfernentriegelung. Zwei Nebelschlussleuchten und das dritte Bremslicht bieten zusätzlich Sicherheit. Die Außenspiegel lassen sich anklappen, die Kopfstützen sind verstellbar, und der mittlere der drei Sitze lässt sich einfach nach vorn klappen. So entsteht schnell ein Tisch mit Ablagefach und zwei Becherhaltern.

Für den Pregio gewährt Kia eine Voll-Garantie über drei Jahre oder 100 000 Kilometer, eine Durchrostungs-Garantie von fünf Jahren sowie eine Lack-Garantie von drei Jahren. Hinzu kommt eine europaweit gültige Mobilitätsgarantie für die ersten drei Jahre. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 13 350 Euro netto. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben