Schule : Ein Kompakter für 9990 Euro

Daewoo kommt mit dem fünftürigen Kalos

NAME

Als „GM Daewoo Auto & Technology Company“ startet die koreanische Marke Daewoo unter dem Dach von General Motors in eine neue Zukunft. Und auch auf dem deutschen Markt zeigt man sich optimistisch, erweitert die bislang angebotene Modellpalette durch einen neuen Kompaktwagen, der mit seinem Preis zugleich einen besonderen Akzent setzt. Denn der neue Daewoo Kalos wird in Deutschland für 9990 Euro angeboten werden.

Für dieses Geld bekommt man einen kompakten Fünftürer mit einer Länge von 3,88 Meter, einer Breite von 1,67 Meter und einer Höhe von 1,50 Meter, das mit 2,48 Meter einen recht großen Radstand hat und dehalb überraschrend viel Platz für die bis zu fünf Passagiere bietet. Mit verantwortlich für das große Platzangebot ist natürlich auch die Fahrzeughöhe.

Optisch wird der Kalos durch kurze Überhänge vorn und hinten und eine ausgeprägte Schulterlinie bestimmt Das Design des Kalos, der vorerst nur als fünftüriges Fließheckmodell angeboten wird, enstand in den Turiner Stylingstudios von Tialdesign unter der Federführung von Giorgetto Giugiaro. Besondere Akzente bei der Kalos-Optik setzen zum Beispiel die eigenwilligen unter den Scheinwerfern liegenden Blinker sowie die tiefen Einkerbungen in den hinteren Flanken vor den ausgestellten Radhäusern. Ungewohnt ist zudem die zusätzliche kleine Scheibe in der C-Säule. Für viel Licht im Innenraum sorgt auch die sehr groß ausgefallene Heckscheibe.

Unter der Motorhaube des neuen Dawoo Kalos arbeitet zum Start ein 1,4-Liter-Benziner mit einer Leistung von 61 kW (83 PS), der bei 3000/min sein höchstes Drehmoment von 123 Nm liefert und dem Kalos eine Höchstgeschwindigkeit von 170 km/h erlauben soll. Geschaltet wird mit einem Fünfganggetriebe. Zur Sicherheitsausstattung gehören zwei Frontairbags sowie Seitenairbags und Dreipunkt-Automatikgurte für alle fünf Passagiere. Gebremst wird mit Scheiben vorn und Trommeln hinten und unterstützt durch ein ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung. Zur Serienausstattung gehören unter anderem eine Servolenkung, eine Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber und auf Wunsch gibt es für 990 Euro auch eine Klimaanlage. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben