Schule : Ein kraftvollerer V6 für die E-Klasse von Mercedes-Benz

-

Mehr als 21 Prozent Leistungszuwachs, elf Prozent mehr Drehmoment und trotzdem ein um 0,7 l/100 km niedrigerer Verbrauch – das sind einige der Kerndaten des neuen V6Motor, mit dem Limousine und T-Modell der E-Klasse von Mercedes-Benz noch vor dem Jahreswechsel an den Start gehen. Mit 200 kW (272 PS) und 350 Nm, die bereits von 2400/min an bereitstehen und in dieser Höhe bis 5000/min verfügbar sind, ist der neue 3,5-l-V6 eines der stärksten V6-Triebwerke seiner Hubraumklasse.

Entsprechend dynamisch tritt der neue E 350 an. Denn für den Spurt auf Tempo 100 reichen ihm 6,9 Sekunden. Das sind 0,8 Sekunden weniger als beim Vorgänger, dem derzeit noch aktuellen E 320. Und beim T-Modell verkürzt sich die Zeit für den Standardspurt sogar um 1,4 auf künftig 7,1 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit für beide Varianten liegt bei 250 km/h. Die Durchschnittsverbräuche liegen bei 9,7 l/100 km für die Limousine und 9,9 l/100 km für das T-Modell.

Zu den technischen Highlights des komplett aus Aluminium gefertigten neuen Triebwerks, das Mercedes-Benz seit kurzem bereits in der CLS- und SLK-Klasse anbietet, gehört eine variable Nockenwellenverstellung auf Ein- und Auslassseite – ein weltweit bislang einmalige Angebot. Ergänzt wird dieses System durch ein Schaltsaugrohr. Bereits bei nur 1500/min stehen für diese Kombination 87 Prozent des maximalen Drehmoments bereit.

Kombiniert ist dieses Kraftpaket mit dem weltweit ersten Siebengang-Automatikgetriebe 7G-Tronic. Das trägt ganz entscheidend mit dazu bei, dass das Leistungspotenzial des neuen V6-Motors in jeder Fahrsituation wirklich optimal genutzt wird

Den neuen 3,5-l-V6 wird man bald auch für die bei Magna Steyr in Graz gebauten 4Matic-Versionen der E-Klasse bekommen. Das Getriebe für diese Allradler ist die bewährte Fünfgang-Automatik. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben