Schule : Ein Transit im Kleinformat

Ein neuer Kleintransporter für das Gewerbe

NAME

Fiesta Courier hieß bei Ford ein flotter Stadtlieferwagen, der auch als Fiesta Courier Family mit Rundumverglasung und Pkw-Ausstattung als preiswertes und geräumiges Familenauto angeboten wurde. Bei der neuen Generation des Fiesta geht Ford nun neue Wege. Denn die Aufgabe des geräumigen Familienautos übernimmt der Ford Fusion, ein 4,02 Meter langes, 1,71 Meter breites und 1,53 Meter hohes Familienauto mit robuster Karosserie, hohem Komfort, erhöhten Fahrersitz und variablem Innenraum, das auf der Fiesta-Plattform aufbaut.

Den gewerblichen Part als flinker Kleintransporter und damit die Rolle des bisherigen Fiesta Courier übernimmt ein für gewerbliche Bedürfnisse entwickelter kleiner Transit, der Transit Connect. Den wird es als leichtes Nutzfahrzeug in einer 4,28 Meter langen Kurzversion mit einem Radstand von 2,66 Meter und mit einer Nutzlast von bis zu einer Tonne in einer 4,53 Meter langen Langversion mit einem Radstand von 2,91 Meter geben. Die kurze Version misst 1,81 Meter Meter in der Höhe, die lange hat ein Hochdach, das sie 1,98 Meter erreichen lässt.

Ford ztieht mit Fusion auf der einen und Transit Connect eine klaren Trennstrich zwischen gewerblichem Fahrzeug und Personenwagen. Denn der Transit Connect basiert nicht mehr auf einer Pkw-Plattform, sondern einer eigens konzipierten Nutzfahrzeug-Plattform. Und zur Nutzfahrzeug-IAA hat Ford die Preise genannt, die für den 1,8-l-Benziner mit 85 kW (115 PS) bei 17 081 Euro, für den 1,8-l-Diesel mit 55 kW (75 PS) bei 17 371 und den Diesel mit 66 kW (90 PS) bei 18 357 Euro beginnen. ivd

0 Kommentare

Neuester Kommentar