Schule : Erstes Diesel-Coupé und Basis-7er

Neuheiten von BMW für das nächste Jahr

Ingo von Dahlern

Mit zahlreichen Neuheiten geht die 3er Reihe von BMW ins nächste Jahr. So gibt es das Coupé als 330Cd nun erstmals mit einem Dieselmotor. Neues Top- Modell bei den Coupés wird der 330Ci und als neues Diesel-Einsteigermodell beim Compact tritt der 318td an. Ein neues Basismodell gibt es auch bei der Spitzenklasse aus München. Denn hier tritt kurz nach der Einführung des Top-Modells 760i mit Zwölfzylindermotor der 730i/730Li als neues Basismodell an.

Unter der Motorhaube des 730i arbeitet der 3,0-l-Reihensechszylinder mit 170 kW (231 PS), der damit das einzige BMW-Triebwerk ist, das in allen drei Limousinen-Baureihen vertreten ist. Ausgestattet mit der Bi-Vanos-Technik liefert er bei 3500/min ein höchstes Drehmoment von 300 Nm. Kombiniert mit der modernen Sechsgang-Automatik mit Steptronic-Funktion, die auch über Tasten am Lenkrad bedient werden kann, lässt er den 730i binnen 8,1 Sekunden Tempo 100 und maximal 237 km/h erreichen und zeigt mit einem Verbrauch von 10,6 l/100 km, dass er sehr ökonomisch mit dem Kraftstoff umgeht. Und nicht nur das. Er verbrennt ihn auch so sauber, dass er die Abgasnorm EU4 erfüllt.

61 500 Euro kostet das neue Einstiegsmodell in die Top-Klasse von BMW in der normalen und 67 800 Euro in der Langversion mit einem um 14 Zentimeter verlängerten Radstand, Lederpolsterung und elektrischen Sonnenschutzrollos für die Seitenscheiben.

In beiden Fällen erhält man eine komfortable Reiselimousine, die bereits in der Basisausstattung eine umfangreiche Komfort- und Sicherheitsausstattung enthält. Bereits beim Öffnen der Zentralverriegelung werden über die Key Memory-Funktion des jeweiligen persönlichen Schlüssels automatisch alle bei der letzten Fahrt gewählten Einstellungen von der Sitzposition bis zur Klimaeinstellung abgerufen. Die für das Fahren tatsächlich wesentlichen Bedienelemente sind rund um das Lenkrad platziert und häufig benutzte Basisfunktionen in der Mitte des Instrumentenbretts. Die übrigen Funktionen werden über den in der Mittelkonsole installierten praktisch blind zu bedienenden Controller im Dialog mit dem übersichtlichen Control-Display aktiviert. Alternativ lassen sich zahlreiche Funktionen per Sprachsteuerung anwählen.

Eine automatische Komfort-Parkbremse, Türen, die in jeder Stellung offen stehen bleiben, sowie elektrisch verstellbare Multifunktions-Komfortsitze vorn und im Fond mit Zusatzausstattungen wie aktiver Sitzbelüftunggehört zur Serienausstattung des neuen Basismodells, dessen weitere Ausstattung mit der des 730d identisch ist. Als Sonderausstattungen stehen das schlüssellose Zugangssystem, die aktive Geschwindigkeitsregelung der Fondbildschirm mit sechsfach-DVD- Wechsler und eine iDrive-Controllersteuerung auch im Fond sowie das HiFi-System Professional Logic7 und der integrierte Internetzugang BMW Online zur Wahl. Wer auf besonders große Fahrdynamik Wert legt, kann sich für das aktive Fahrwerk Dynamic Drive, die kontinuierlich verstellbare Elektronische Dämpfer Control EDC-K und die Niveauregulierung und die Luftfederung für die Hinterachse entscheiden, die bei der Langversion bereits Serienausstattung sind. Serienausstattung sind alle Stabilitätsregelsysteme wie die Dynamische Stabilitäts Control DSC mit Dynamischer Traktions Control DTC und Dynamischer Bremsen Control DBC. Der 730i/Li steht auf 17-Zoll-Aluminiumrädern mit Reifen 225/60 R17. Als Wunschausstattung gibt es 18-Zoll-Räder mit Reifen der Dimension 245/50 R18 mit einer Reifendruckkontrolle oder Pannenanzeige und Notlaufeigenschaften – man kann mit ihnen ohne Luft bis zu 160 km mit maximal 80 km/h zurücklegen.

Zurück zum 3er, bei dem Sportlichkeit und Dieselmotor eine neue Verbindung eingehen. Denn unter der Haube des 330Cd arbeitet der neue Dreiliter-Sechszylinder-Turbodiesel mit 150 kW (204 PS), der bei 1500/min sein höchstes Drehmoment von 410 Nm liefert. Und mit 7,2 Sekunden für den Spurt auf Tempo 100 und maximal 242 km/h zeigt der flinke Diesel mit dem neuen Sechsgang-Handschaltgetriebe, dass er auch als Sportler bestehen kann – als ein besonders sparsamer sogar, denn sein Durchschnittsverbrauch liegt bei gerade einmal 6,6 l/100 km. Ein Diesel, der ideal in die dynamische Coupé-Karosserie passt.

In der gibt es als zweite neue und zugleich stärkste Coupé-Variante mit dem Namen 330Ci auch den 170 kW (231 PS) leistenden 3,0-Liter-Reihensechszylinder, der auch im 730i arbeitet. Für ihn ist ebenso wie für den 325Ci neben dem Sechsgang-Handschaltgetriebe auch das sequenziell geschaltete manuelle Getriebe (SMG) verfügbar, das auch über zwei Wippen am Lenkrad bedient werden kann. Beim Fahrwerk des Coupés setzt man auf die Basiskonstruktion des 3ers, die für diese besonders sportliche Variante optimiert und noch perfekteres Handling ausgelegt wurde. Dieses Getriebe gibt es alternativ zum Handschaltgetriebe übrigens auch für die beiden Cabrio-Versionen 355Ci und 330Ci.

Und sowohl beim Cabrio als auch beim Coupé geht erstmals bei BMW eine technische Innovation in Serie – das adaptive Kurvenlicht. Das leuchtet dem Fahrer voraus in die Kurve und trägt dank sehr viel besserer Sicht maßgeblich zur Verbesserung der Verkehrssicherheit bei. Neu bei Coupé und Cabrio sind schließlich die Rückleuchten und die dritte Bremsleuchte in LED-Technik, die schneller ansprechen als konventionelle Glühlampen. Und für die USA-Versionen baut BMW künftig auch ein zweistufiges Bremslicht ein, das mit seiner Lichtstärke anzeigt, wie kräftig der Lenker auf die Bremse tritt – eine Technik, die der Gesetzgeber bei uns bis heute leider noch nicht freigegeben hat.

Was Coupé und Cabrio recht ist, ist auch den übrigen 3er-Modellen billig. So arbeitet auch in der Limousine und dem Touring der neue 3,0-Liter-Diesel mit 150 kW (204 PS). Mit dem neuen Sechsgang-Handschaltgetriebe werden die Modelle 330i und 330d mit Heck- und Allradantrieb und der 320d mit Heckantrieb ausgestattet und als Sonderausstattung gibt es für den 325i und den 330i mit Heckantrieb das SMG-Sechsganggetriebe. Aufgewertet wurde zudem die Informations- und Kommunikationstechnik an Bord. So ist das auf Wunsch verfügbare Navigationsgerät jetzt mit einem DVD-Rechner kombiniert und zur Vorbereitung für das Mobiltelefon gehört jetzt auch die Spracheingabe – auch für die Navigation. Dabei setzt BMW beim Mobiltelefon auf eine schnurlose Integration mit der Bluetooth-Technik. Die Editionspakete Lifestyle und Exklusiv erlauben es schließlich, Limousine und Touring ganz nach eigenen Wünschen zu individualisieren.

Neu bei der Schräghecklimousine Compact, die stilistisch sehr fein überarbeitet wurde, ist das Einsteigermodell 318td, so dass für diese Familie jetzt fünf Triebwerke verfügbar sind – zwei Diesel und drei Benziner. Und für die Fahrer des Spitzenmodells 325ti gibt es künftig die Wahl zwischen dem neuen Sechsgang-Handschaltgetriebe und der SMG-Version. Außerdem hat die Heckleuchte nun eine eingefärbte Klarglas-Abdeckung und eine breitere Heckklappen-Griffleiste sowie seitliche Schweller, die das gesamte Fahrzeug sehr viel kraftvoller auftreten lassen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar